Das Informationschaos hat ein Ende

Stadtbahn: Ab Dezember wird alles besser

+
Alles im Blick: In der Leitstelle der Stadtwerke läuft ständig alles auf Hochtouren.

Das Informationschaos hat offenbar zumindest zum Teil bald ein Ende.

"Es muss etwas passieren" hatte Hartmut Pein aus Öhringen vor zwei Wochen am echo24.de-Telefon gefordert. Gemeint waren damit die fehlenden Informationen bei ausfallenden Stadtbahnen. Im Gespräch mit echo24.de haben die Stadtwerke (SWH) und die Albtal Verkehrs Gesellschaft (AVG) erklärt, warum die Informationslage dürftig ist. Außerdem gab es ein wichtiges Versprechen.

"Wir haben zum Teil händisch bespielte Anzeigen", erklärt Steffen Müller, Abteilungsleiter Fahrdienst bei den SWH. Eine aufwendige und veraltete Methode. Denn die Anzeigen bekommen ihre Informationen per SMS zugesandt. Das kann in der Hektik auch schonmal untergehen.

Wie zufrieden sind Sie mit den Stadtbahnlinien der Region?

Müller: "Das ist eindeutig die größte Baustelle, die wir beheben müssen. Deshalb ist die Informationsweitergabe ein Prio-1-Thema." Denn im Grunde genommen wäre die Bespielung der Anzeigen in Echtzeit möglich. Die Stadtbahnen sind mit GPS ausgestattet. Deshalb bestimmt die Technik bereits allein den jeweiligen Standort der Bahn. Und kann somit auch berechnen, in wie weit die Fahrt vom eigentlichen Zeitplan abweicht.

An der Umsetzung in Richtung Fahrgäste hapert es dann allerdings noch ordentlich. Denn die Anzeigen, die von der Deutschen Bahn betrieben werden, können die Nachrichten der AVG nicht lesen. Außerdem wäre ein automatisierter Ablauf deutlich weniger Arbeitsaufwand.

"Wir müssen die Defizite noch besser in den Griff kriegen", sagt auch Tammo Behrend von der AVG. "Dieser Punkt wird zurecht kritisiert." Doch ein Lichtblick ist endlich in Sicht. Müller und Behrend: "Die richtigen Schnittstellen und die funktionierende Technik soll ab Herbst funktionieren und zum Ende des Jahres live gestellt werden." Das wäre zwar knapp ein Jahr später als ursprünglich geplant. Dafür würde aber endlich zumindest die Ahnungslosigkeit an den Haltestellen ein Ende haben.

Mehr zum Thema:

Stadtbahn: "Wir schämen uns nicht, aber..."

Irgendwo im Nirgendwo: Ein Hilferuf aus den unendlichen Weiten

Wutfahrer Teil 2: "Provinzbahnhof interessiert nicht"

Olaf Kubasik

Olaf Kubasik

Seit 1999 beim echo – und fast ein Heilbronner Urgestein. Hat alle regionalen Themen im Blick. Kolumne: "Kubasiks Kosmos".

E-Mail:olaf.kubasik@echo24.de

Julia Fischer

Julia Fischer

Lifestyle, Essen und Trinken sind ihre Themen. Auch als Szene-Reporterin und bei lokalen Events mittendrin. Kolumne: "Angerichtet".

E-Mail:julia.fischer@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare