Softeismaschine oder Handy-Ventilator

Pinkel-Hilfe und Co.: Die Sommer-Gadgets

+
Symbolbild

Von der Eismaschine über die Todesstern-Eiswürfelform bis hin zum Fingerbesteck - der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Heiße Sommertage im Büro, Zuhause oder im Schwimmbad! Wie man diese ein wenig aufpeppen kann? Mit Gadgets! Da gibt es ja wirklich einige, teilweise sehr verrückte. Hin und wieder sucht man verzweifelt nach dem Sinn dieser Erfindungen. ABER: Es gibt auch nützliche Sommer-Gadgets!

Softeismaschine

Wassereis kann ja jeder: Becher nehmen, gewünschte Flüssigkeit einfüllen, Stiel rein, einfrieren, fertig. Softeis ist da schon interessanter. Mit einer Softeismaschine braucht man zusätzlich Milch, Sahne, Gelatine, Zucker und den gewünschten Geschmacksstoff, wie Erdbeere, Zitrone, oder wie wäre es mit Kaffee? Die Schüssel mit der Eismasse muss 24 Stunden eingefroren werden, dann ab in die Maschine und voilá, guten Appetit.

Handy-Ventilator

30° im Schatten und man muss ins Büro. Juhu, sich auf der Arbeit einen abschwitzen und von den Kollegen ununterbrochen anhören, wie heiß es doch ist. Wie schön wäre das, wenn es einen Kollegen gäbe, der einem mit einem Palmwedel Luft zu fächert? Und hier ist er: Er wird garantiert zum Lieblingskollegen. Ein kleiner Ventilator, der einfach in die Ladebuchse des Handy gesteckt wird und sofort loslegt. Abkühlung inklusive.

Bierkasten Eiswürfel

Kommen wir zu den lustigen, aber sinnvollen Sommer-Gadgets.
Die Kumpels kommen zu Besuch und was darf auf gar keinen Fall fehlen? Natürlich, das gekühlte Bier. Damit aber nicht der ganze Kühlschrank leer geräumt werden muss,

Gefrorener Bierkrug

um das viele Bier zu kühlen, gibt es einen riesigen Eiswürfel für den ganzen Bierkasten.

Form mit Wasser füllen und einfrieren. Nimmt weniger Platz im Kühlschrank in Anspruch und es muss nicht für jedes Bier zum Kühlschrank gerannt werden. Alternativ gibt es noch Bierkrüge, die erst ins Eisfach kommen und den Gerstensaft dann stundenlang kalt halten können.

Haben Sie auch Sommer-Gadgets Zuhause?

Star Wars Eiswürfel

Noch mehr Eiswürfel: Für Star-Wars-Fanatiker gibt es den mega Eiswürfel in Form des Todessterns. Kleiner Tipp: Wenn man den Stern mit heißem Wasser füllt, friert es schneller. Mpemba-Effekt heißt das! Dadurch sieht es auch klarer aus und es bilden sich weniger Sprünge.

Fingerbesteck

Auch die skurrilsten Gadgets finden hier ihren Platz.  
Da wäre zum Beispiel das Plastik-Fingerbesteck. Die Mini-Gabeln und -Löffel werden einfach auf die Fingerkuppe gesteckt und schon kann man seinen Joghurt, Salat oder was einem sonst so schmeckt löffeln. Wahrscheinlich muss man aber ein bisschen mehr Zeit mitbringen, da das Besteck immer wieder von den Fingern abfällt.

P-Mate

Das beste zum Schluss: Der P-Mate! Noch nie gehört? Zum lachen bringt es einen garantiert! Beworben wird der P-Mate damit, dass Frauen die " Flexibilität beim Verrichten bestimmter Bedürfnisse" fehlt. Der P-Mate ist eine aus wasserfestem beschichtetem Karton gefertigte Pinkel-Hilfe. Damit Frauen in Zukunft nicht mehr auf fiese, stinkende Dixie- oder Nachtclub-Klos gehen müssen, sondern auch endlich wildpinkeln können, ohne sich zu verrenken. Das braucht die (Frauen)-Welt!

Von Melanie Schmidt

Mehr zum Thema: 

Es wird frisch: Erst die Kühle, dann wieder Hochsommer

Packt die Badehose ein: Am Wochenende gibt´s Sonne satt

So lässt sich´s leben: Abkühlen im Freibad

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare