Wohnen, Leben, Arbeit und Freizeit: Die Region hat viel zu bieten

Hier lässt es sich wirklich super leben!

+
Wandern und Radfahren inmitten idyllischer Weinberge.
  • schließen

Die Region Heilbronn-Franken punktet mit niedriger Arbeitslosenquote und hoher Lebensqualität.

In der Region lässt es sich gut leben: Ländliche Idylle trifft auf großstädtisches Flair, Weinkenner kommen hier ebenso auf ihre Kosten wie Fans exotischer Küche. Die "Region der Weltmarktführer" punktet mit niedriger Arbeitslosigkeit und hoher Lebensqualität. Und auch das kulturelle Angebot kann sich sehen lassen. Heilbronn und Hohenlohe haben viel zu bieten - ein Loblied in Zahlen, Daten, Fakten.

1. Lebenserwartung

Neugeborene in der Region haben eine besonders hohe Lebenserwartung.

In Baden-Württemberg leben Menschen nicht nur gut, sondern auch besonders lange: Das Ländle punktet mit der höchsten Lebenserwartung der Bundesrepublik. Ein neugeborener Junge wird im Stadtkreis Heilbronn im Schnitt 78,1 Jahre alt, im Landkreis 79,2 und im Hohenlohekreis 78,8 Jahre. Ein Mädchen bringt es gar auf 83,3 Jahre im Stadtkreis, 83,5 Jahre im Landkreis und 83,9 Jahre in Hohenlohe.

2. Arbeitsplätze

Die Arbeitslosenquote in der Region ist eine der niedrigsten in der Bundesrepublik.

Ob Weltkonzern oder Mittelständler, die Region punktet mit ihrer Wirtschaftskraft. Das zeigt sich auch in den Arbeitsmarktzahlen: Im Vergleich der baden-württembergischen Regionen war der Anstieg der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten 2015 mit 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr in keiner anderen Region so hoch wie in Heilbronn-Franken.  Der Landkreis Heilbronn als Spitzenreiter bringt es auf 3,6 Prozent. Entsprechend niedrig ist die Arbeitslosenquote: Sie liegt bei 3,8 Prozent.

3. Zentrale Lage

Die A6 verbindet die Region mit Mannheim und Nürnberg.

Böse Zungen behaupten gerne mal, das Beste an Heilbronn sei die Autobahn nach Stuttgart. Doch tatsächlich ist die Region mit ihrer zentralen Lage auch ein Anziehungspunkt für Menschen, die viel unterwegs sind oder sein müssen. Nicht nur die Stadt, sondern auch viele Gemeinden in den Landkreisen Heilbronn und Hohenlohe sind gut an   die Autobahnen A6 und A81 angebunden. In der Stadt arbeiten, im Grünen wohnen - das funktioniert in der Region optimal.

4. Landschaft

Urlaub vor der Haustür - der Breitenauer See in Obersulm macht es möglich.

Sanfte Hügel, idyllische Weinberge und viel Grün prägen die Landschaft der Region Heilbronn-Franken. Flüsse, Badeseen und Campingplätze machen Urlaub vor der Haustür möglich. Wandern, Radfahren, Schwimmen und Segeln - wer in seiner Freizeit gern aktiv wird, kann in der Region aus dem Vollen schöpfen. Gleichzeitig entdeckt Heilbronn den Neckar als traditionelle Lebensader der Stadt neu: Gemütliche Cafés und Kneipen laden im Sommer zum Verweilen am Flussufer ein. 

5. Studenten in Heilbronn und Künzelsau

Die Hochschule Heilbronn mit ihrem Campus Künzelsau bringt studentisches Leben in die Städte.

Mit vier Hochschulen und dem Bildungscampusentwickelt sich Heilbronn immer mehr zur Studentenstadt. Die Hochschule Heilbronnals älteste Einrichtung hat mit der Reinhold-Würth-Hochschule auch in Künzelsau einen Standort. Davon profitiert die Region nicht nur durch gut ausgebildete Fachkräfte vor Ort: Junge Menschen aus aller Welt bringen Farbe und Dynamik in die Stadt und das Nachtleben.

6. Wein, Weib und Gesang

Am Beilsteiner Wartberg sind die Trauben beinahe reif für die Lese

Genießer kommen in Heilbronn und Umgebung voll auf ihre Kosten. Das größte Rotwein-Anbaugebiet Deutschlands hat aber noch viel mehr zu bieten als edle Tropfen: Sternerestaurants und gutbürgerliche Küche, gemütliche Besenwirtschaften und Biergärten, urige Kneipen und lauschige Cafés garantieren Abwechslung für jeden Anspruch. Veranstaltungen wie das Street-Food-Festival bringen Großstadtflair nach Heilbronn, im Umland können Genießer bei Angeboten wie dem Württemberger Wein-Kultur-Festival oder der Kochertaler Genießertour die schönsten Seiten der Region kennenlernen.

7. Großes Theater und kleine Schätze

Die Burgfestspiele Jagsthausen und ihr Traditionsstück "Götz von Berlichingen" sind weit über die Region hinaus bekannt.

Profitheater und Laienbühnen, Kleinkunst und große Konzerte machen das kulturelle Angebot so vielfältig. Überregionale Anziehungskraft entfalten Bühnen wie die Burgfestspiele Jagsthausen und das Heilbronner Theater. In der Heilbronner Harmonie und der Öhringer Kultura sind regelmäßig Stars und Sternchen zu Gast. Aber auch Kleinode wie das Künzelsauer Theater im Fluss, die Burgfestspiele Stettenfels, das Knurps Puppentheater und zahllose weitere bereichern die Kulturlandschaft.

  

8. Blühende Zukunftsaussichten

Am 22. April beginnt die Landesgartenschau in Öhringen.

In Puncto Stadtentwicklung wirft in Heilbronn die Bundesgartenschau ihre Schatten voraus: Weit über die sechsmonatige Veranstaltung hinaus sollen ein neues Stadtquartier, mehr Grünflächen sowie neue Spiel- und Sportflächen den Wohn-, Freizeit- und Erholungswert in Heilbronn steigern. Gleichzeitig soll die Gartenschau auch den Tourismus ankurbeln und die kulturelle Identität der Stadt fördern.

In Öhringen ist man schon ein wenig weiter: Am  22. April wird hier die Landesgartenschau eröffnet. Bis 9. Oktober bietet die Stadt am Kocher unter dem Motto "Der Limes blüht auf" ein im wahrsten Sinne des Wortes bunten Strauß an Veranstaltungen.

Bezaubernde Vielfalt

Fühlen Sie sich wohl in der Region?

 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare