Rapper Silizium aus Neckarsulm hat seinen ganz eigenen Stil

Gänsehaut statt Gänsemarsch

+
Die Fünf-Track-EP "Assemble" erschien am 1. April zum kostenlosen Download.
  • schließen

Früher Gothic, dann Rap - und jetzt Musik in einem ganz eigenen Genre. Silizium aus Neckarsulm macht Musik für Andersdenker.

Ein Kämpfer - das war Silizium schon immer. Rückblende: Früher ballerte der Neckarsulmer seinen Hörern krachende Gothic-Beats um die Ohren. Doch die Szene war ihm irgendwann zu selbstmitleidig und weinerlich. Dann ließ Silizium Rap in seinen Sound fließen. Das heißt: Ehrliche Texte aus dem Leben auf dunklen Rhythmen. Der Titel dieser 2015er CD: "Andersdenker".

Doch in diesem Jahr scheint es für Silizium erst richtig loszugehen. "Ich will durchstarten", erklärt der 24-Jährige. Und wie schon seine Musik, seine Texte und auch seine aufwendigen Videos nimmt er jetzt auch die Vermarktung seiner Musik selbst in die Hand. "Andersdenker" ist jetzt nicht mehr nur seine vierte CD, sondern auch der Name seines selbst gegründeten Labels. Ein Titel, der eine ganz klare Haltung verspricht. Silizium: "Ich möchte Musik jenseits von Grenzen machen, die den Leuten etwas mitgibt und Musiker auf mein Label holen, die genau diese Mauern in ihren Köpfen überwunden haben. Denn Schubladen- und Szenedenken braucht kein Mensch!"

Die erste Veröffentlichung auf dem Andersdenker-Label ist die EP "Assemble". Diese erschien am 1. April kostenlos als Download, umfasst fünf Stücke und macht sofort deutlich, was Silizium meint, wenn er "Musik auf einem neuen Level" verspricht. Die inhaltliche Breite der Stücke reicht vom Liebeslied "Wir sind Liebe" über gesampelten Old-School-Party-Rap bis hin zu Power-Stücken die den Hörer sofort elektrisieren. Silizium: "Der Song 'Das fünfte Seiende' ist wie ein Meteoriteneinschlag."

Andersdenker: Mehr als nur eine Einstellung

Das Besondere an "Assemble": Die Songs klingen abgeklärter, souveräner und reifer als die bisher schon starken Nummern. Dabei sind sie mehr Rap denn je - aber immer noch absolut Silizium. Das zeigt zum Beispiel die Eröffnungsnummer "Kämpferherz" - dem ersten der fünf geplanten Musikvideos. Der Sound klingt breiter und grenzenloser als Siliziums bisherige Stücke. Und gerade dadurch wirkt der Inhalt noch glaubwürdiger: Das Ich darf sich niemals unterkriegen lassen, wenn es weiß, was es will.

Was das Klangbild angeht hat Silizium spätestens jetzt seine Szene-Grenzen überwunden. Und mit seinem Label ist auf dem besten Wege seine eigene Schublade zu öffnen - das Andersdenker-Genre. Mit dem Strom schwimmen kann schließlich jeder. Und Silizium liefert lieber Gänsehaut statt Gänsemarsch.

Exklusiv bei echo24 gibt es das zweite Video der EP zum Song  "Wir sind Liebe" zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare