Frontalzusammenstoß

Schwerer Unfall: Mann gerät in Gegenverkehr

+
Symbolbild.

Bei einem Frontalzusammenstoß wurde der Mann schwer verletzt. Er wurde in eine Klinik gebracht.

Schon wieder kam es in der Region zu einem Frontalzusammenstoß. Auf der Kreisstraße zwischen Schleierhof und Forchtenberg ereignete sich in der Nacht ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 31-Jähriger wurde dabei schwer verletzt.

Der Mann war mit seinem Renaut Clio unterwegs. Aus unbekannten Gründen geriet er in einer lang gezogenen Rechtskurve auf der dortigen Gefällstrecke auf die Gegenfahrbahn. Hier kam ihm in diesem Moment ein 22 Jahre alter Autofahrer mit seinem E-Klasse-Mercedes entgegen.

Dieser konnte eine Kollision mit dem Kleinwagen nicht mehr verhindern. Die Fahrzeuge stießen nahezu frontal zusammen. Der Renault-Fahrer wurde dabei in seinem Autowrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er zog sich schwerste Verletzungen zu und wurde in eine Klinik gebracht.

Der Mercedes-Fahrer kam vorsorglich zur medizinischen Untersuchung ins Krankenhaus, hatte aber glücklicherweise keine Verletzungen davon getragen.

Die Feuerwehren Forchtenberg und Öhringen waren mit sechs Fahrzeugen und etwa 45 Kräften vor Ort. Ein Notarzt und zwei Rettungsteams kümmerten sich um die medizinische Versorgung der Verletzten.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Kreisstraße für etwa dreieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 12.000 Euro.

Mehr zum Thema:

20-Jähriger nach Frontalcrash: In Auto eingeklemmt

Anrufer sorgt für Unruhe: Fake-Polizist fragt in Heilbronn Zivilisten aus

Betrunkener in Heilbronn: Über drei Promille - aber dennoch noch durstig

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare