Ungewöhnliches Versteck 

Zoll entdeckt Goldschmuck in Tomatenmark

+
Zollbeamte schlugen erneut auf der A6 zu.

Die Ware hatte bereits den Weg aus der Türkei zurückgelegt. Kurz vor dem Ziel schlug der Zoll dann doch noch zu.

Trotz eher ungewöhnlichem Versteck ist ein Schmuggler aus der Türkei auf der A6 in Höhe Waldenburg aufgeflogen. Der 49-jährige Mann hatte Goldschmuck im Wert von rund 3500 Euro in einem Schraubglas mit Tomatenmark versteckt, wie das Heilbronner Hauptzollamt am Montag mitteilten. 

Die Zöllner durchleuchteten sein Gepäck und kamen ihm auf die Schliche. Er habe die sechs Goldarmreifen auf einer Hochzeit in Köln abgeben wollen, sagte der Mann. Weil er die Ware nicht angemeldet hatte, beschlagnahmten die Zöllner den Schmuck. Gegen den Mann wird nun wegen Steuerhinterziehung ermittelt.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare