Autofahrer auf Irrwegen

Unglaubliche Promillefahrt in Kupferzell

+
Bei einem Mann wird ein Alkoholtest durchgeführt (Symbolbild).

Mit mehr als 1,2 Promille im Blut setzt sich ein Autofahrer hinter das Steuer.

Das hätte er besser mal lassen sollen! Ein Autofahrer hat am späten Montagabend in Kupferzell so richtig die Orientierung verloren. Gegen 21.45 Uhr setzte sich der 66-Jährige laut Polizei hinter das Steuer seines Mitsubishi und fuhr davon. Zuvor hatte er tief ins Glas geschaut, was ihm dann schnell zum Verhängnis wurde.

Nachdem er von einem Parkplatz in der Bahnhofstraße los und dabei vermutlich auch gegen ein dort abgestelltes Auto gefahren war, steuerte er seinen Wagen in Richtung der alten Bahnstrecke. Auf einem Radweg setzte er seine Fahrt fort, bis er mit seinem Pkw schließlich auf einer Rasenfläche strandete. Als er zurück auf den befestigten Weg fahren wollte, war ihm eine Informationstafel im Weg. Diese fuhr er komplett um und schob sie noch gegen einen dahinter geparkten Radlader.

Bevor der Mann weiteres Unheil anrichten konnte, kam ein in unmittelbarer Umgebung wohnender Polizeibeamter zum Unfallort und kassierte den Fahrzeugschlüssel ein. Die inzwischen von Zeugen benachrichtige Polizeistreife traf zeitgleich ein und bemerkte beim Fahrer eine Alkoholfahne. Ein Atem-Test ergab mehr als 1,2 Promille. Der 66-Jährige musste mit zur Blutprobe. Er dürfte seinen Führerschein nun wohl für einige Zeit los sein.

Mehr zum Thema

Nach Kollision mit einem Zug: Stromschlag verletzt S-Bahn-Fahrerin schwer

Besoffen im Bagger: Aktion geht nach hinten los

Ein genauer Blick auf die Personalien reichte: Fehlendes Bahnticket überführt Betrüger

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare