Ist Frau denn nirgendwo mehr sicher?

Mitten in Heilbronn: 16-Jährige begrapscht

+
Der Übergriff auf die 16-Jährige erfolgte auf offener Straße.

Am Montagabend kam es in der Heilbronner Innnenstadt zu Übergriffen.

Die 16-Jährige stieg gegen 22.30 Uhr am Rathausplatz aus der Stadtbahn und wurde dort von zwei Männern angesprochen, die sie um Feuer baten. Nachdem das Mädchen der Bitte nachgekommen war, ging sie zu Fuß durch die Fußgängerzone in Richtung Wollhaus.

Die Männer folgten ihr. Im Bereich der Rollwagstraße griffen die beiden das Mädchen von hinten an und rissen es zu Boden. Einer der beiden setzte sich auf sie, fasste sie unsittlich an und küsste sie mehrfach. Nachdem er von ihr abließ, setzte sich auch der der zweite Unbekannte auf sie. Er küsste und begrapschte die 16-Jährige ebenfalls.

Die Hilferufe des Mädchens verhallten ungehört. In einem unachtsamen Moment konnte sie ihren Peinigern entwischen und rannte davon. Die Männer sind zirka 20 Jahre alt und haben arabisch-orientalisches Aussehen. Der erste Täter trug einen Bart, ist schätzungsweise 1,70 Meter groß und schlank. Seine Haare sind hellbraun und glatt und an der Seite abrasiert. Er war mit einer roten Jogginghose, einem schwarzen Oberteil sowie einer Jeansjacke bekleidet und sprach nur gebrochen deutsch.

Der zweite Täter ist etwas kleiner und korpulent. Er hat schwarze Haare. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Jogginghose, einem rot-schwarzen Oberteil und einer schwarzen Sweatjacke bekleidet.

Die Kripo Heilbronn hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen der Tat sowie Personen, die Hinweise zur Identität der Unbekannten geben können, sollten sich unter Telefon 07131 104-4444 melden.

Marc Thorwartl

Marc Thorwartl

Als Reporter bei den "Falken" immer auf Puckhöhe, auch auf regionalen Veranstaltungen mittendrin. Kolumne: "Eiskalt".

E-Mail:marc.thorwartl@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare