Droht jetzt Seuchengefahr?

Stuttgart: Mann mit offener Tuberkulose aufgegriffen

+
Symbolbild 

Völlig verantwortungslos - anders kann das Handeln des 47-Jährigen nicht erklärt werden.

Erst hatten sie den richtigen Riecher - dann das Gesundheitsamt auf dem Hals. Beamte der Bundespolizei kontrollierten in Stuttgart einen 47-Jährigen. Bei Überprüfung der Personalien stellten sie fest, dass er vom Amt für öffentliche Ordnung zur einer Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

Der Grund: Vorführung beim zuständigen Gesundheitsamt weil er wegen einer Erkrankung dringend behandelt werden muss. Es besteht der Verdacht, dass er an - hoch infektiöser- offener Tuberkulose erkrankt ist. 

Fürchten Sie sich vor Tuberkulose?

Da die Beamten den Mann zunächst in ihren Räumlichkeiten verwahrten, musste dort jetzt eine spezielle Reinigungsfirma zur Desinfektion anrücken. Die Beamten, die mit dem Mann in Kontakt waren, trafen alle nötigen Maßnahmen, um sich zu schützen.

Der Erkrankte wurde in einem speziellen Krankentransport in ein Stuttgarter Hospital überführt, wo seine Behandlung umgehend wieder aufgenommen wurde.

Mehr zum Thema:

Unklarheit: Mord oder Unfall im Schwaigerner Wald?

Belohnung ausgesetzt: Tote im Asia-Restaurant

Festnahme: Ist Brandstiftung in Heilbronn aufgeklärt?

echo24.de per WhatsApp: WhatsApp! News und Infos direkt aufs Smartphone

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare