Attacke auf 14-Jährige

Haupttäterinnen schweigen zur Misshandlung

+
Ein Streit unter Mädchen eskaliert. Nun wird gegen vier mutmaßliche Täterinnen ermittelt.
  • schließen

Ein Streit unter Mädchen eskaliert. Zwei 14-Jährige sitzen nun in Untersuchungshaft.

Der Grund ist wohl nur schwer nachvollziehbar: Wegen eines falsch verstandenen Lachens haben vier Mädchen in Bad Friedrichshall-Kochendorf eine 14-Jährige misshandelt. Zwei der mutmaßlichen Täterinnen, beide ebenfalls 14 Jahre alt, sitzen in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Heilbronn am Dienstag mitteilten.

Zwei Mädchengruppen gerieten demnach am Sonntagabend am Bahnhof von Bad Friedrichshall-Kochendorf in Streit, weil das spätere Opfer gelacht hatte. Die Vierergruppe soll die 14-Jährige in den angrenzenden Wald gebracht, geschlagen, gegen den Kopf getreten und eine Zigarettenkippe auf ihrer Haut ausgedrückt haben.

Nachdem die Mädchen von ihr abließen, konnte sie laut den Ermittlern mithilfe eines Passanten ihre Familie anrufen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung gegen die Mädchen. Die mutmaßliche Haupttäterin und eine Komplizin schweigen zu den Vorwürfen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare