Tragischer Vorfall!

Kleiner Held kann Tod der Mutter nicht verhindern

+
Symbolbild.

Der 12-Jährige beweist echte Tapferkeit. Trotzdem kommt es zu dem tragischen Vorfall.

Er war so tapfer, griff mutig ein und stoppte ein fahrendes Auto eigenständig. Trotzdem konnte ein 12-Jähriger den Tod seiner Mutter nicht mehr verhindern.

Der Junge befand sich auf dem Rücksitz des Autos seiner Mutter. Diese wollte von Aglasterhausen über die B292 in Richtung Obrigheim fahren. Doch plötzlich wurde sie wegen gesundheitlicher Probleme bewusstlos.

Der Wagen der 52-Jährigen prallte nach links in die Schutzplanken und rollte anschließend weiter. Der 12-Jährige löste kurzerhand seinen Sicherheitsgurt. Dann krabbelte er geistesgegenwärtig nach vorn, um dort die Handbremse anzuziehen.

Nur aufgrund seiner heldenhaften Tat kam der Pkw nach kurzer Irrfahrt zum Stehen. Zahlreiche Ersthelfer griffen sofort ein und riefen Rettungsdienst und Polizei.

Doch die sofort eingeleiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen konnten nichts mehr ausrichten. Die Mutter des Jungen verstarb an den Folgen ihrer gesundheitlichen Beeinträchtigung. Ein Lichtblick bleibt nach seiner beherzten Aktion: Der Junge blieb unverletzt.

Mehr zum Thema:

Crash mit Lkw: Sprinter gespalten

Forchtenberg: Heimtückische Attacke mit Rasierschaum!

Zeugen gesucht: An den Hintern gefasst! Junge Frau belästigt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare