Kampfmittelbeseitigungsdienst im Einsatz

Kampfmittelfund: Granate in Neckarsulm?

+
Symbolbild.

Bei Bauarbeiten stoßen Arbeiter auf einen undefinierbaren Metallgegenstand.

Puh, das hätte gefährlich enden können! Bei Bauarbeiten am Mittwochnachmittag in der Rötelstraße in Neckarsulm wurde ein großer Metallgegenstand gefunden.

Arbeiter einer Firma sind bei Aushebearbeiten mit dem Bagger auf den zirka 30x15 Zentimeter großen Fund gestoßen. Nicht klar ist, ob es sich dabei um Munition oder Kampfmittel handelt.

Da der Verdacht im Raum stand, es könne sich um eine Granate oder Ähnliches handeln, wurden die Spezialisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Stuttgart angefordert. Aufgrund des schlechten Zustandes des Gegenstandes war aber auch durch sie keine eindeutige Einordnung möglich.

Kurzerhand sicherten sie das Metallteil und nahmen es zur weiteren Untersuchung mit. Der Bereich des Fundortes wurde kurzzeitig abgesperrt. Eine direkte Gefahr für die Bevölkerung bestand aber zu keinem Zeitpunkt.

Mehr zum Thema:

LKW brennt völlig aus: A6-Auffahrt gesperrt

Horror-Crash: Frau im PKW unter Betonteilen begraben

Aus dem Leben gerissen: 16-Jähriger bei Motorradunfall getötet

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare