Motorradfahrer stirbt bei Feiertagsausflug

Frontalcrash: Ein Toter und zwei Schwerverletzte

+
 

Ein Fahrfehler war Ursache des Unfalls, der einem Mann das Leben kostete.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 19 bei Abtsgmünd-Untergröningen wurde am Donnerstagnachmittag, gegen 13 Uhr ein 56-jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt. Der 56-Jährige war mit seiner 53-jährigen Beifahrerin auf seinem Motorrad in Richtung Schwäbisch Hall unterwegs. In einer Linkskurve kam ihm ein 28-jähriger Motorradfahrer entgegen.

Dieser hatte den Kurvenverlauf vermutlich falsch eingeschätzt und kam mit seinem Motorrad in der Kurve ins Rutschen. Auf der Seite liegen prallte er frontal in das entgegenkommende Motorrad des 56-Jährigen. Er und seine Beifahrerin wurden von ihrem Motorrad geschleudert. Durch den Aufprall erlitt der 56-Jährige so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Seine Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik eingeliefert. Der 28-jährige Unfallverursacher wurde lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Die B19 wurde an der Unfallstelle für die Rettungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen bis ca. 15.30 Uhr voll gesperrt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ellwangen wurde zur genauen Klärung der Unfallursache ein Gutachter eingeschaltet. An beiden Motorrädern entstand ein Totalschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare