Prominenter Neuzugang bei den Burgfestspielen Jagsthausen

Mathieu Carrière spielt den Weislingen

+
Mathieu Carrière spielt den Weislingen bei den Burgfestspielen Jagsthausen.
  • schließen

Die Burgfestspiele Jagsthausen haben einen prominenten Schauspieler für  ihr Traditionsstück verpflichtet.

Egoist, Weiberheld, Staatsmann, Freund und Feind – von allem etwas – das ist Adelbert von Weislingen, eine der Hauptfiguren in Goethes Drama „Götz von Berlichingen“. Für die diesjährige Spielzeit haben die Burgfestspiele Jagsthausen dafür eine prominente Besetzung verpflichtet: Mathieu Carrière wird Götzens Gegenspieler verkörpern. Der 1950 in Hannover geborene Darsteller ist bekannt aus Theater, Film und Fernsehen. Auch Freilichterfahrung hat er bereits gesammelt – und zwar nicht nur bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg oder den Festspielen in Bad Hersfeld. 2011 lebte Carrière immerhin 13 Tage lang im australischen Dschungel, ehe ihn die Zuschauer bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ aus dem Camp wählten. Womöglich nutzt ihm diese Erfahrung sogar für sein neues Engagement – hat doch schon mancher Darsteller nach einem langen, heißen Sommer Jagsthausen scherzhaft als „Grüne Hölle“ bezeichnet. Die Inszenierung „Götz von Berlichingen“ von Jean-Claude Berutti feiert am 1. Juni um 20.30 Uhr bei den Burgfestspielen Jagsthausen Premiere und eröffnet gleichzeitig die 66. Spielzeit.

Eintrittskarten für alle Stücke im Burghof der Götzenburg können über das Internet www.burgfestspiele-jagsthausen.de, per Mail burgfestspiele@jagsthausen.de, per Fax 07943 912440, per Telefon 07943 912345 oder persönlich im Ticketcenter gebucht werden.

Freuen Sie sich darauf, Mathieu Carrière live auf der Bühne zu erleben?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare