Frontalcrash bei Markgröningen

Nicht angeschnallt: Unfall endet tödlich

+
Die Autos waren völlig zerstört.

Ein Frontalcrash bei Markgröningen kostet zwei Menschen das Leben.

Ein tragischer Unfall in Markgröningen hat am Freitag zwei Menschen das Leben gekostet. Wie die Polizei mitteilte kam es auf der Kreisstraße 1705 offenbar zu einem Frontalzusammenstoß.

Ein 36-Jähriger war beim Überholen auf der Gegenfahrbahn mit einem anderen Wagen zusammengeprallt. Der Mann war laut Polizei zu schnell gefahren und nicht angeschnallt.

Der Mann verlor die Kontrolle über sein Auto und stieß frontal gegen ein zweites. Darin wurde der 54 Jahre alte Fahrer durch den Aufprall tödlich verletzt, eine Frau und ein vierjähriges Kind erlitten schwere Verletzungen.

Der Verursacher wurde aus dem Auto geschleudert und starb an der Unfallstelle. Die Überlebenden kamen am Freitagabend in Krankenhäuser. Die betroffene Kreisstraße musste voll gesperrt werden.

Mehr zum Thema:

Das ist der Hammer: Opa (88) klaut Fahrrad

Frau wird stranguliert:  Versuchter Mord im Bordell - 37-Jähriger in Haft

Tatverdächtiger festgenommen: Frau in eigener Wohnung vergewaltigt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare