Marc braucht eure Hilfe!

Diagnose Krebs: Benefizkonzert für 7-jährigen Marc

+
Symbolbild.

Tests und Behandlungen sind viel zu teuer - dabei braucht der Junge diese dringend.

Ein aufgeweckter, lieber Junge, der gerne in die Schule geht und es liebt - wie jedes Kind in seinem Alter - draußen zu spielen und zu toben. Seit Mai darf Marc das alles nicht mehr, die Diagnose Lymphdrüsenkrebs machte vieles unmöglich.

Die meiste Zeit muss Marc seitdem in einem Stuttgarter Krankenhaus verbringen. "Marc versteht, dass er krank ist und leider bleibt ihm nichts anderes übrig als zu lernen, damit umzugehen. Er hat gute und schlechte Tage. An den schlechten liegt Marc viel auf der Couch und hat Bauchschmerzen. An den guten möchte er am liebsten mit zum einkaufen, draußen spielen oder in die Schule gehen", sagt Marcs Mutter. Sie ist alleinerziehend, hat noch fünf andere Kinder.

Um dem Jungen zu helfen hat sich Aylin Bock richtig reingehängt und ein Benefizkonzert organisiert. Ihr Mann ist ein ehemaliger Schulkollege von Marcs Mama. Bock will ordentlich Geld in die Kasse bekommen. Denn Marcs Ärzte wissen bisher nicht genau, wie sie vorgehen sollen. Ein Test soll zeigen, welche Chemotherapie am besten anschlagen würde. Doch der ist extrem kostspielig und die Krankenkassen helfen da nicht aus. Bock: "Die verlangen alle ein Schweinegeld. Das ist wirklich unverschämt."

Doch Marc braucht den Test und die anschließende Behandlung dringend. Deshalb sollen möglichst viele Besucher zum Konzert kommen. Das findet am Samstag um 20.15 Uhr in der Erich-Fritz Halle, Öhringer Straße 11 in Pfedelbach statt. Der Eintritt kostet sechs Euro. Die Gewinne sollen Marc zu Gute kommen.

Die Halle wurde von der Gemeinde Pfedelbach gesponsert und auch die Feuerwehr unterstützt die Aktion tatkräftig. Geboten wird einiges: Sänger Nico Laska und die Bands Nautilus Rumble in the Jungel sind ebenso vor Ort wie die Broadway Dance School und die Bauchtänzerinnen Alöna und Andrea.

Von Melanie Schmidt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare