Schiefgelaufenes Manöver

Sattelzug zerstört Vorgarten beim Wenden

+
Symbolbild.

Ein Lkw-Fahrer macht sich nach einem zerstörerischen Fahrmanöver aus dem Staub.

So richtig verfahren hat sich ein Lkw-Fahrer gestern Abend in Kupferzell-Beltersrot. Der Mann wollte laut Polizei wohl zu einer Firma im Industriegebiet. Allerdings hatte er den falschen Weg gewählt. Kurzerhand entschied er sich zu einem folgenschweren Wendemanöver.

In der Straße Rohrbach bemerkte er den Irrtum und wollte umkehren. Beim Wenden hinterließ er allerdings deutliche Spuren im Vorgarten eines Wohnhauses.

Doch nicht nur den Garten verwüstete der Lkw-Lenker. Auch ein Verkehrsschild war ihm im Weg. Dieses wurde ebenfalls beschädigt.

Einmal wieder auf dem richtigen Weg, dachte der Fahrer offenbar nicht ans Anhalten. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte allerdings die Besitzer-Spedition in Erfahrung gebracht werden. Die Ermittlungen zu dem bislang noch nicht bekannten Schadensverursacher dauern an.

Mehr zum Thema:

Schutzengel gehabt: Zweijähriger stürzt sechs Meter tief aus dem Fenster

Flein: Im Rathaus brennt ein Büro völlig aus

Spieglein, Spieglein abgebrannt: Spiegel löst Feuer in Schaufenster aus

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare