Konzert lockt viele Besucher

(N)Ostalgie mit Karat auf der Laga in Öhringen

+
Karat heizen dem Laga-Publikum ein.

Den Freitagabend bei hochsommerlichem Wetter gemütlich auf der Landesgartenschau ausklingen lassen - diesen Gedanken hatten viele Besucher.

Nicht irgendeine Band trat am Freitag auf der Sparkassenbühne der Landesgartenschau in Öhringen auf - die Kultband Karat gab sich Live zum Hören und Sehen die Ehre.

Seit über 40 Jahren verzaubern diese Musiker, mittlerweile in Ost und West, mit ihren Balladen das Publikum. Neben den Puhdys waren Karat eine der erfolgreichsten Bands der ehemaligen DDR. Ihre Platten erzielten damals selbst in der Bundesrepublik Goldstatus.

Karat heizt dem Publikum ein

Karat – bestehend aus Bernd Römer, Martin Becker, Claudius Dreilich, Cristian Liebig und Michael Schwand – wussten auch auf der Laga genau, wie sie das Publikum in ihren Bann ziehen konnten. Die bekannten Hits wie "Schwanenkönig", "Albatros" oder "Der blaue Planet" heizten die Stimmung an. 

Beim Song "Über sieben Brücken musst Du gehen" war das Publikum nicht mehr zu halten. Claudius Dreilich brauchte nicht mehr viel selbst zu singen – das übernahm das Publikum lautstark. Voller Stolz erinnerte der Sänger daran, dass dieser Song im Original von Karat stammt und viele Künstler dieses Lied coverten (was besonders erfolgreich Peter Maffay gelang). Die Hits der Gruppe gehören mittlerweile zu den Klassikern der deutschen Popmusik.

Einen Moment des Innehaltens gab es, als Dreilich an seinen verstorbenen Vater Herbert Dreilich erinnerte. Dieser war bei Karat Sänger, bevor er im Jahr 2004 an Krebs starb. Sein Sohn Claudius übernahm später dessen Rolle mit großem Erfolg und sorgte damit für den Fortbestand der Gruppe.

Zahlreiche Solonummern der Bandmitglieder unterstrichen das breitgefächerte Spektrum der Musiker. Beeindruckend war das Mundharmonika Solo von Martin Becker beim Lied "Jede Stunde". Die Menge genoss es sichtlich, als Dreilich in's Publikum hinein ging und dort weitersang – live und zum Anfassen.

Die Stimmung steigerte sich von Lied zu Lied. Die Zusammensetzung des Publikums war breit gefächert. Von Jung bis Alt war alles vertreten. Ganze Familien nutzten das schöne Wetter, um einen schönen Abend auf der Landesgartenschau zu verbringen. Viele kannten Karat schon seit ihren Jugendzeiten und brachten ihren Familienmitglieder oder Verwandten gleich mit, um diese Gruppe auch mal live erleben zu können. Andere informierten sich in YouTube, wer da auftrat und waren gespannt Karat live erleben zu können.

Annette Frizler kam mit ihrem kleinen Sohn zum Konzert, um den Sommerabend gemütlich ausklingen zu lassen. Eine weite Anreise hatte sie nicht, da sie gleich neben dem Laga-Gelände wohnt. Auch Familie Schneider war zum Konzert gekommen, um die Band live erleben zu können. Frau Schneider aus Talheim kennt die Band von früher und hat die Gelegenheit ebenfalls genutzt, alte Erinnerungen aufleben zu lassen.

Werden Sie die Laga in Öhringen besuchen?

Als besondere Ehre durften sich nach dem Konzert alle Karat Mitglieder in das goldene Buch eintragen. Wie vom Veranstalter zu erfahren war, waren um die 7000 Besucher beim Konzert anwesend. Ein bis dahin einmaliger Rekord.

Insgesamt war es ein heißer musikalischer Abend, was nicht nur an den sommerlichen Temperaturen lag. Karat konnte die Konzertbesucher überzeugen, dass sie es immer noch verstehen, gute deutsche Rock- und Popmusik zu spielen. Und Dreilich hat allen bewiesen, dass er ein würdiger Nachfolger seines Vaters ist.

Sichtlich zufrieden gingen die Besucher der Landesgartenschau nach Hause oder verweilten noch etwas auf dem Gelände, um die herrliche Sommernacht bei netten Gesprächen ausklingen zu lassen. Dieses Konzert dürfte mit zu den Höhepunkten der Landesgartenschau in Öhringen gehören.

Text und alle Fotos von Dirk König

Mehr zum Thema:

Besonderes Fest: Auf der Laga waren die Römer los!

Tolles Konzert: Max Mutzke mischt die Laga auf

Einfach nur herrlich: So bunt und schön ist die Laga

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare