Jenny Frankhauser startet musikalisch durch

Beilsteiner dreht Video mit Katzenberger-Schwester

+
Juljan Safranj hat zwei Tage mit Jenny Frankhauser auf Mallorca gedreht.

Schon mehr als 200.000 Youtube-Klicks und Platz 64 in den Charts für "Die Zeit steht still".

Strand, Palmen, Meer, Sonne. Mallorca ist ein Urlaubsparadies. Doch die beiden Tage auf der Insel im Juni war nicht viel mit relaxen für Juljan Safranj. "Gleich nach der Ankunft sind wir das Gelände abgefahren und haben nach Drehorten gesucht", sagt der 21-Jährige. Schließlich sollten 48 Stunden später alle Szenen für das Musikvideo "Die Zeit steht still" im Kasten sein.

Mit ihrer Debütsingle will Jenny Frankhauser, die kleine Schwester von Model Daniela Katzenberger, jetzt Richtung Schlagerhimmel durchstarten. Safranj: "Mallorca passt perfekt zu dem Gute-Laune-Liebessong." Seit Anfang August sind Video und Lied draußen. Schon jetzt hat der Clip auf Youtube fast die 200.000 Klick-Marke erreicht. In den Singlecharts reichte es für Platz 64. Am Abend vor dem Dreh hat Safranj die 24-jährige Frankhauser zum ersten Mal getroffen. "Beim lockeren Abendessen sind wir den Ablauf durchgegangen. Sie war super sympathisch und hat sich vor der Kamera toll bewegt. Immerhin war es ihr erstes Musikvideo."

Sexy Videodreh auf Mallorca

Auch für den Beilsteiner war die Kameraarbeit und der Schnitt für "Die Zeit steht still" was Besonderes. "Das war der bisher größte Star, den ich vor der Kamera hatte." Hauptberuflich dreht Safranj Hochzeitsfilme, fotografiert und inszeniert Musikvideos für eigene Projekte und andere Künstler. Und genau auf diesem Weg kam der Kontakt zu Frankhauser zustande.

"Für den Rapper Daniel Mazzola habe ich das Video zum Song 'Was erleben' gedreht. Mazzola hat dann bei einer RTL-Show teilgenommen. Dort hat er den Berliner Künstler Chris Prinzkennengelernt." Prinz hat sich Mazzolas Video angesehen und beschlossen: "Diesen Look will ich meinem eigenen Clip haben." Prompt kontaktierte der Berliner den Beilsteiner – und das Chris-Prinz-Video "Berlin, Berlin" unter Safranjs Regie entstand.

Wie gefällt euch der Song von Jenny Frankhauser?

Mit seiner Firma Großstadtromantik produziert Chris Prinz Musikvideos für andere Künstler. Und nach einer Anfrage von Frankhausers Management war für Prinz klar: Safranj ist der richtige Mann für das Video, was Kamera und Schnitt angeht. Safranj: "Wenn ich ein Lied höre, habe ich sofort Bilder im Kopf. Chris und ich haben ähnliche Vorstellungen. Da ging es bei der Umsetzung in Jennys Video nur noch um Details."

Gerade auf die legt Safranj besonderen Wert: "Bei solch einem flotten Song ist Dynamik im Video wichtig." Die Kamera ist stets in Bewegung, mal sieht man Details vom Strand, dann wechseln sich Nah- und Fernaufnahmen von der blonden Schönheit ab.

Zuhause in Beilstein ging's dann an die Nachbearbeitung. Nach Rücksprachen und kleinen Änderungen war der 3:19 Minuten lange Streifen vier Wochen später im Kasten.

Und wie geht's für Safranj nun weiter? "Ich bin bei meinen Videos für jede Musikrichtung offen. Der Anfang ist gemacht." Und vielleicht kommt nach dem Mallorca-Trip schon bald der nächste Ausflug in die Charts – für Juljan Safranj und für Jenny Frankhauser.

Mehr zum Thema:

Unheilig in Aspach:  Große Gesten, große Gefühle

Schlagerpop von hier: Jung, frech und sexy

DSDS:  Schlagfertigkeit schlägt Schlager

Daniel Hagmann

Daniel Hagmann

Als Reporter in der Region unterwegs. Hauptinteressen: Kunst, Kultur und Kokolores im echo24-Land. Kolumne: "Nachgehagt".

E-Mail:daniel.hagmann@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare