Wenn es auf der A6 heftig kracht, geht nichts mehr

Heilbronner Verkehrschaos: "Es hilft nur 'ne Brücke"

+
In der Mannheimer Straße staut es sich auch, wenn kaum Fahrzeuge unterwegs sind.
  • schließen
  • Olaf Kubasik
    Olaf Kubasik
    schließen

Die Unfallserie auf der A6 in den vergangenen Tagen hat´s gezeigt: Die Region hat ein Stauproblem. Doch gibt es dafür eine Lösung?

Stillstand. Die Nerven liegen blank. Und der Geduldsfaden droht zu reißen. Die Unfallserie auf der A6 hat in den letzten Tagen wieder gezeigt, dass Heilbronn ein riesiges Stauproblem hat. Aber nicht nur hier geht dann oft nichts mehr. Vor allem aus dem Heilbronner Industriegebiet gibt's kein Entkommen. Eineinhalb Stunden nach Neckarsulm oder in die Heilbronner Innenstadt - der Normalfall. Aber warum? Polizeisprecher Rainer Köller erklärt: "Die A6 ist eben eine der meistbefahrenen Strecken. Wenn es hier dann im Bereich Weinsberger Kreuz über Stunden zu einer Vollsperrung kommt, weichen viele Fahrer über Heilbronn und Neckarsulm aus."

Wie habt ihr das Verkehrschaos erlebt?

Ein großes Problem ist der Verkehrsabfluss aus dem Industriegebiet Richtung Innenstadt. Zum einen verursacht durch rücksichtslose Fahrer, die Kreuzungen verstopfen. Zum anderen bedingt durch drei Ampeln in der Mannheimer Straße, die eine längere Grünphase ausschließen. Warum regelt in Extremsituationen kein Polizist den Verkehr? Köller: "Es würde sich um 40 Kreuzungen handeln - und das ist personell nicht zu bewältigen."

Ganz üble Vorzeichen also für die Bundesgartenschau 2019! Köller sieht da ebenfalls einiges auf Heilbronn zurollen: "Da müssen wir uns im Extremfall auf gaaanz erhebliche Behinderungen einstellen." Doch eine geniale Lösung für das "Verstopfungsproblem" hat er dann auch noch parat: "Da hilft nur 'ne Brücke über Heilbronn."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare