Bei den Gewichtheber-Weltmeisterschaften werden viele Kilos gestemmt

In Heinsheim geht's schwer zur Sache!

+
Almir Velagic.

Die Gewichtheber-Weltmeisterschaften in Bad Rappenau-Heinsheim haben es gaaanz schön in sich.

Sie stoßen. Sie reißen. Sie wuchten Gewichte in die Höhe. Da würden Otto Normalverbraucher und Lieschen Müller wie ein Zahnstocher unter der Last zerbrechen! Seit Freitag laufen in Bad Rappenau-Heinsheim die Gewichtheber-Weltmeisterschaften. 964 Anmeldungen aus 50 Nationen - das bedeutete bereits noch vor der ersten Hebung den ersten Weltrekord. Bis Samstag, 8. Oktober, beginnen die ersten Wettkämpfe jeweils morgens um 8.30 Uhr.

Interessieren Sie sich für Gewichtheben?

Nonstop geht es dann abends jeweils bis 21 Uhr durch. Teilnehmerstärkste Nation ist mit 202 Startern natürlich Deutschland. Mit Almir Velagic kommt der beste deutsche Gewichtheber der letzten Jahre. Der mehrfache Medaillengewinner bei Europameisterschaften wird am letzten Veranstaltungstag im Superschwergewicht antreten.

Es werden aber nicht nur Tonnen an Gewichten bei dieser Weltmeisterschaft gestemmt: Jeden Abend gibt es in Programm mit Musik und Tanzdarbietungen zum gemütlichen Beisammensein.

Mehr zum Thema:

Vize-Militärweltmeister: Eduard Popp überrascht sich selbst 

Falken: Erfolgserlebnis dringend benötigt

Sport-Union: Das Auswärts-Heimspiel für Seline Ineinchen

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare