Gefährliches Überholmanöver bei Untergruppenbach bleibt ohne große Folgen

Knapp am Frontal-Crash vorbei! 

+
Symbolbild.

Ganz schön gefährlich! Und saumäßig bescheuert! So ein Überholmanöver kann auch in einer Katastrophe enden.

Mega gefährlich! Richtig dämlich! Fast hätte es auf der auf der L1111 zwischen den Untergruppenbacher Ortsteilen Unterheinriet und Vorhof einen Frontal-Crash gegeben. Der Lenker einer landwirtschaftlichen Zugmaschine konnte am Freitagabend gegen 19 Uhr die Katastrophe verhindern und steuerte sein Gefährt in den Graben.

Bei der Zugmaschine handelte es sich um einen sogenannten Schmalspurschlepper, der von der Farnersberger Straße nach links in die L1111 einbog, um in Richtung Unterheinriet weiterzufahren. Zu dieser Zeit fuhr der unbekannte, hellfarbene Pkw, über keine weiteren Hinweise vorliegen, auf der L1111 aus Richtung Unterheinriet kommend in Richtung Vorhof.

Der Fahrer dieses Pkw überholte zwei ihm vorausfahrende Fahrzeuge, die an der Einmündung in die Farnersberger Straße nach rechts abbiegen wollten. Hierzu zog er auf die linke Fahrspur, obwohl ihm der Schmalspurschlepper bereits entgegenkam.

Durch das Ausweichmanöver entstand am Schlepper Sachschaden  von rund 3.000 Euro. Zudem wurde durch den Schlepper ein Leitpfosten beschädigt. Zu einer Berührung mit dem unbekannten Pkw kam es nicht. Verkehrsteilnehmer, die Beobachtungen zum Vorgang machen konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Tel. 07134/992-0, in Verbindung zu setzen.

 

Mehr zum Thema

Total aggressiv:Betrunkener greift Polizei an

Glück im Unglück: LKW brennt völlig aus

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare