Sprungturm, Rutsche und Co.

Freibadtest: Solefreibad Bad Friedrichshall

+
Im Wellenbecken kommt alle halbe Stunde ein Hauch von Meeresbrise auf.

Beim echo24.de-Freibadtest planschen wir in den Becken der Region, verdrücken Pommes und wollen wissen: Wo schwimmt es sich besonders gut?

Urlaub auf Balkonien? Sommerferien und nichts zu tun? Dann ab in die Freibäder der Region. Denn davon gibt es hier reichlich. Und die haben die unterschiedlichsten Vorzüge. Wir zeigen euch, was es wo gibt.

Im großen echo24.de-Freibadtest stellen sich die Plansch- und Schwimmbecken rund um Heilbronn in sieben Kategorien unserem Urteil. In jeder Kategorie gibt es je nach Leistung zwischen einer und fünf Quietsche-Entchen. Diesmal: Das Solefreibad in Bad Friedrichshall.

Öffnungszeiten: Bis Ende August kann bei schönem Wetter zwischen 7 und 20 Uhr gebadet werden, an besonders heißen Tagen sogar bis 21 Uhr. Im September ist die Zeit zwei Stunden kürzer. Auch hier gibt es eine Lösung für Schlechtwettertage: 8-10:30 Uhr und 14:30 bis 17:30 Uhr. Die genauen Zeiten erfährt man immer unter der Telefonnummer 07136/832-770.

Vier von fünf Quietsche-Entchen

Eintrittspreise: 4,50€ zahlt ein Erwachsener, Kinder und Ermäßigte 3€. Kleinkinder unter drei Jahren haben freien Eintritt. Mit Abend-, Zehner- und Jahreskarten wird's günstiger.

5 von 5 Quietsche-Entchen

Gehen Sie gerne ins Freibad?

Arschbombentauglichkeit: Neben sechs Startblöcken gibt es ein 1-Meter-Brett und einen Dreier. Allerdings ist das Sprungbecken ein eher kleiner Teil des Schwimmerbeckens. Teilweise wird es sogar noch von Schwimmern belegt. Die Sprungtauglichkeit ist deshalb leider nicht besonders hoch.

2 von 5 Quietsche-Entchen

Rutsch-O-Meter: Die blaue Riesenrutsche ist eines der Highlights im Solebad. Die scharfen Kurven machen eine schnelle Rutschpartie auch auf dem Hosenboden möglich. Perfekt für Kids und fast noch besser für Erwachsene!

5 von 5 Quietsche-Entchen

Fritten-Fazit: Hier sind Profis am Werk. Die Pommes sind so wie sie sein sollten. Doch fast noch besser ist das ungewöhnliche Angebot, das es außerdem gibt: Reibekuchen mit Apfelmus und leckere süße Stückle.

5 von 5 Quietsche-Entchen

Sauberkeit: Die für das Freibad relevanten Bereiche sind sehr sauber. Vor allem das Wasser sieht verlockend aus. Allerdings lassen die Umkleiden zu Wünschen übrig. Der Steinboden trocknet selbst bei warmen Temperaturen nur sehr langsam. Unter Umständen steht man beim Umziehen also in einer ziemlich ekligen Pfütze. Außerdem riecht der Bereich unangenehm. Besser also in der Sonne trocknen lassen ;)

2 von 5 Quietsche-Entchen

Profischwimmer vs. Badeenten:  Für Freizeitsportler ist im Solebad eine Menge geboten: Strömungskanal, Rutschspaß und natürlich das tolle Wellenbecken. Hier kommt Urlaubsfeeling auf! Besonders für die ganz Kleinen ist das Bad toll, denn die haben ihren eigenen Bereich mit Spielplatz und Planschbecken und können im flachen Teil auch die Wellen genießen. Sportler müssen sich dagegen durchkämpfen. Zwar sorgt das Salzwasser für Abwechslung und schöne Haut beim Training, doch eine Leine fehlt. Im vollen Becken ist da eher Zickzackschwimmen angesagt.

3 von 5 Quietsche-Entchen

Ergebnis: Im Bad Friedrichshaller Solefreibad lässt sich sehr gut relaxen. Vor allem für Familien ist das Bad optimal. Wer in Ruhe seine Bahnen ziehen möchte sollte aber die Randzeiten wählen. Dann ist mehr Platz.

Deshalb insgesamt: 3,7 von 5 Quietsche-Entchen

Mehr zum Thema:

Freibadtest: Terrassenfreibad Gundelsheim

Julia Fischer

Julia Fischer

Lifestyle, Essen und Trinken sind ihre Themen. Auch als Szene-Reporterin und bei lokalen Events mittendrin. Kolumne: "Angerichtet".

E-Mail:julia.fischer@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare