Abstatterin gewinnt bei RTL2 Show

Tanika packt aus: So eklig war es wirklich bei der Tauschmutter!

+
Tanika Cuenca Lopez aus Abstatt.

Frauentausch-Gewinnerin Tanika Cuenca Lopez (Glover) plaudert aus dem Nähkästchen.

Tierhaare in der ganzen Wohnung verteilt. Zockerhöhle. Und ein Jahr lang keine Zähne mehr geputzt. "Die Folge hat nicht zeigen können, wie dreckig es wirklich war bei der Tauschfamilie", sagt Tanika Cuenca Lopez (Glover) aus Abstatt-Happenbach. Nach Ausstrahlung der Drehtage für die RTL2-Doku-Soap "Frauentausch" packt sie aus: "Es war einfach nur widerlich."

Doch mit solchen Zuständen musste die 42-Jährige eine Woche lang zurecht kommen - eine große Herausforderung für die hygienebewusste Kauffrau für Bürokommunikation. "Hygiene ist bei uns das A und O." Ein scheinbar unbekannter Grundsatz für Tauschvater Willi aus Wilhelmshaven. Denn seine Zähne haben nach eigenen Angaben Zahnbürste und -pasta über ein Jahr lang (!!!) nicht mehr gesehen.

"Als ich in die Wohnung gekommen bin und die vielen Katzen gesehen habe, dachte ich, ich bin in der falschen Familie gelandet." Nicht nur mit den Haaren, die in nahezu allen Räumen der Wohnung verteilt waren, musste Tanika kämpfen. Das größte Problem für die selbstbewusste Abstatterin war ihre Katzenhaarallergie, unter der sie sehr litt: "Ich hatte sogar Nasenbluten."

Was halten Sie von Casting-Shows?

Trotzdem war für Tanika klar: "Ich wollte das durchziehen. Für mich und für meine Tochter. Weil wir schon seit 2003 nicht mehr im Urlaub waren." Und das hat sich auch ausbezahlt. Denn die Zuschauer voteten gegen Familie Flodder. Wohin es geht? "Wir möchten nach Miami zum Grab meines verstorbenen Vaters fliegen. Dort möchte ich mich dann endlich von ihm verabschieden." 

Mit Willi hat sie noch Kontakt. "Wir sind auf Facebook befreundet." Denn auch wenn Tanika dem Tauschvater ordentlich Feuer unter dem Hintern machte und der Wilhelmshavener sich anfänglich sträubte zum Zahnarzt zu gehen, kamen die beiden gut aus. "Willi berichtet mir regelmäßig von vereinbarten Zahnarztterminen und dass er auf mehr auf regelmäßige Hygiene achtet." Auf den Kontakt zu Tauschmutter Bianca verzichtet sie aber.

Aus der Frauentausch-Erfahrung nimmt die 42-Jährige einiges mit: "Ich bin froh, dass ich einem Menschen helfen konnte - bei einer Sache, die für uns ganz normal und selbstverständlich im Alltag ist." Und auch ihre Familien hat die Drehwoche noch mehr zusammen geschweißt: "Ich möchte mich nochmal bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung bedanken. Vor allem aber bei meinem Partner, meinen Freunden - und bei meiner Tochter, die die Assi-Tussi zu Hause hatte."

Mehr zum Thema:

TV-Abend mit Ekelfaktor: Abstatterin Tanika Cuenza Lopez gewinnt bei RTL2-"Frauentausch"

Das perfekte Dinner: So cool sind die Kandidaten drauf

DSDS-Jessy bei "Frauentausch": Anschreien inklusive

Vanessa Sica

Vanessa Sica

Mode- und Lifestyle-Expertin. Für Recherchen von regionalen Themen und als Szene-Reporterin immer unterwegs. Kolumne: "Vashionessa".

E-Mail:vanessa.sica@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare