Walldürn

Mann uriniert und begrapscht Rollstuhlfahrerin

Eine wichtige Zeugin wird von der Polizei gesucht.

Unglaublich! Am Mittwoch wurde eine Rollstuhlfahrerin in Walldürn von einem Mann bedrängt und begrapscht.

Um Tannenzapfen zu sammeln, fuhr die 62-Jährige mit ihrem Rollstuhl in Richtung des Waldgebietes in Walldürn. Dabei wurde sie zunächst von einem jungen Radfahrer begleitet. Als sie sich von ihrem Rollstuhl ein paar Meter entfernte, stellte sich der Unbekannte neben sie und urinierte.

Die Frau begab sich daraufhin schnellstmöglich zu ihrem Rollstuhl. Plötzlich wurde sie von dem unbekannten Begleiter begrapscht. Die Rollstuhlfahrerin schrie laut um sich und wehrte sich. Daraufhin ließ der Grapscher von der 62-Jährigen ab und verschwand auf seinem blau-silber lackierten Damenrad.

Der dunkelhäutige Täter wird auf circa 20 Jahre geschätzt. Er soll 1,80 Meter groß und schlank sein und zudem schwarze, gelockte Haare haben. Zur Tatzeit soll er eine Jogginghose getragen haben.

Der Übergriff wurde vermutlich von einer Sportlerin beobachtet, die an der Stelle walkte. Die Zeugin wird jetzt von der Kripo Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, gesucht.

Mehr zum Thema:

Tragischer Vorfall: Kleiner Held kann Tod der Mutter nicht verhindern

Crash mit Lkw: Sprinter gespalten

Forchtenberg: Heimtückische Attacke mit Rasierschaum!

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare