Schuld ist das lange Wochenende

Feiertagsverkehr: Erst der Stau, dann das Vergnügen

+
Autos stehen im Stau auf der A8

Die Blechlawinen rollen am Wochenende wieder über Deutschlands Straßen.

Das bevorstehende Wochenende ist lang - und die Staus könnten es auch werden: Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) erwartet ab diesem Freitag bis zum kommenden Montag volle Straßen. 

In Baden-Württemberg sind laut ADAC besonders die Autobahn 5 Richtung Basel, die A6 Richtung Nürnberg und die A8 Richtung München staugefährdet. Am Freitag- und Montagnachmittag soll es rund um die Ballungszentren besonders eng werden. 

Wegen des bundesweiten Feiertags am kommenden Montag ist demnach mit vielen Wochenendausflüglern und Kurzurlaubern auf den Autobahnen zu rechnen. Zudem beginnen in mehreren Bundesländern die Herbstferien. 

Wie vertreibt ihr euch die Zeit bei Stau?

Die Staustrecken: 

  • Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt und München 
  • Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee
  • A1: Hamburg - Bremen - Köln
  • A2: Dortmund - Hannover - Braunschweig
  • A3: Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A4: Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A5: Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
  • A6: Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A7: Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
  • A7: Hamburg - Flensburg
  • A8: Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A9: München - Nürnberg - Berlin
  • A93: Inntaldreieck - Kufstein
  • A95/B2: München - Garmisch-Partenkirchen
  • A96: München - Lindau
  • A99: Umfahrung München

Mehr zum Thema:

Geduldsprobe: Autofahrer saßen im Sommer rechnerisch 5,4 Jahre im Stau

Strafen drohen: Fahren auf dem Autobahn-Standstreifen

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare