Sonderförderprogramm soll 10,65 Millionen Euro bringen

Erste Millionenhilfe für Braunsbach

+
Die Folgen des Unwetters am letzten Maiwochenende waren in Braunsbach verheerend.

Das Land Baden-Württemberg lässt die zerstörte Gemeinde nicht im Stich.

Geröllbeseitigung, Sicherungsmaßnahmen, Entsorgung, Neuaufbau der Infrastruktur - diesen Schaden, den das Jahrhundert-Unwetter in der Nacht auf den 30. Mai in Braunsbach angerichtet hat, kann die Gemeinde auf keinen Fall alleine stemmen.

Braunsbach: Noch Lichtjahre von der Normalität entfernt

Das Land Baden-Württemberg hat daher 10,65 Millionen Euro aus einem Sonderförderprogramm zur Verfügung gestellt. Die Mittel dienen als Hilfe für unmittelbar erforderliche Schadensbeseitigung und Reparaturmaßnahmen.

Haben Sie Angst vor weiteren Naturkatastrophen?

"Durch das Sonderförderprogramm der Landesregierung stellen wir sicher, dass Braunsbach zügig am Wiederaufbau arbeiten kann", erklärt der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl.

Das Regierungspräsidium Stuttgart, das die Sonderfördermittel verwaltet, hat der Gemeinde nun eine erste Zuwendung von 1,7 Millionen Euro bewilligt.

Mehr zum Thema:

Gaffer in Braunsbach: "Wir fühlen uns wie im Zoo!"

Schäden in Braunsbach:  Konkrete Zahlen

Zehn Tage nach dem Unwetter: Noch Lichtjahre von Normalität entfernt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare