Mit Film-Noir-Ästhetik auf den ersten Platz

Realitätsbruch im Düster-Look

Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
1 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
2 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
3 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
4 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
5 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
6 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
7 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
8 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
Mit düsterer Film-Noir-Ästhetik zum Sieg: "Die Entscheidung"
9 von 23
Kurzfilm-Gewinner: "Die Entscheidung"
  • schließen

Düsterer Industrie-Look. Gangstermilieu. Und ein spannender Monolog. Sofort findet sich der Zuschauer von "Die Entscheidung" mitten im Geschehen. Doch um was es wirklich geht, erfährt er erst in den Schlussmomenten des 99-Sekunden-Films.

99 Stunden Zeit hatte Daniel Chadalakian Kurz aus Eppingen-Adelshofen zusammen mit seinem Team, um zum Motto "Hauptsache, ihr habt Spaß" einen Film zu drehen. Das Ergebnis musste genau 99 Sekunden lang sein. 3.700 Werke wurden bei der Jury in Berlin eingesandt. Kurz` Einsendung machte das Rennen - und holte den ersten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare