„Gute Bekannte“ erbeutet das Ersparte

Fiese Abzocke: Gutgläubigkeit kostet Senior richtig viel Geld

+
Symbolbild.

Ein 86-Jähriger übergibt einer angeblichen Bekannten eines vermeintlichen Freundes sein Erspartes.

Erneut waren sogenannte Enkeltrickbetrüger in Heilbronn aktiv. Einmal hatten sie mit ihrer Masche Erfolg.

Trotz zahlreicher Warnungen bleibt es ein beliebtes Mittel, um schnell an Geld zu kommen. Bei zahlreichen Heilbronner Senioren klingelte am Mittwoch zwischen 12.45 Uhr und 17 Uhr das Telefon. Als vermeintlich gute Bekannte, Tochter, Enkelin, Nichte oder andere nahe Verwandte gab sich die Anruferin zu erkennen und gab an Geld für einen Immobilienkauf zu benötigen. Die meisten Angerufenen beendeten das Gespräch von sich aus und verständigten die Polizei.

So allerdings nicht ein 86-jähriger Bewohner der Friedhofstraße in Offenau. Der Senior wollte etwas Gutes tun und aushelfen. So wurde die Geldübergabe von 20.000 Euro vereinbart. Der Rentner hob das Geld bei der Bank ab und übergab es einer Bekannten des vermeintlichen Freundes, die anschließend spurlos verschwand.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare