In Öhringen beginnt am 22. April die Landesgartenschau

Grenzenlose Blütenträume und die Laga-Übersicht

1 von 43
Übersichtsplan Gartenschaugelände.
2 von 43
Das Tiergehege im Hofgarten ist bereits bewohnt.
3 von 43
Die Hofgartentreppe verbindet Park und Schloss.
4 von 43
Auch rund um das Hofgut Cappel finden zahlreiche Veranstaltungen statt.
5 von 43
Das Hoftheater wurde aufwendig saniert und steht jetzt der Landesgartenschau in seiner ganzen Pracht zur Verfügung.
6 von 43
"Der Limes blüht auf" lautet das Motto der Landesgartenschau - eine Hecke macht den Verlauf des römischen Grenzwalls nachvollziehbar.
7 von 43
Das Limestor erinnert an den römischen Grenzwall, der das Landesgartenschaugelände prägt.
8 von 43
Maskottchen und Sympathieträger: Flöhri.
9 von 43
Eine Stadt blüht auf.

Am 22. April beginnt die Landesgartenschau in Öhringen.

Öhringen ist bereit für die Landesgartenschau: Ab 22. April ist die Große Kreisstadt für 171 Tage Gastgeber des Gartenfestivals. Hier sollen aber nicht nur Blumenliebhaber auf ihre Kosten kommen. Von Spielplätzen für die Kleinsten über Sportangebote für Jugendliche und Junggebliebene bis hin zu einer Vielzahl kultureller Höhepunkte ist rund um den Hofgarten, in der Cappelaue und im Hofgut Cappel viel geboten. 750.000 Besucher werden erwartet - der Dauerkartenverkauf läuft schon mal prima: Mehr als 27.000 sind bereits verkauft. Außerdem profitiert die Stadt nachhaltig von der Gartenschau, denn viele der Einrichtungen bleiben Öhringen auf Dauer erhalten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare