Corinna in der Wilhelma

Eisbär-Video lässt Gemüter hochkochen

+
Die Eisbärin Corinna beim Baden.

Die Bärin bewegt sich offenbar apathisch hin und her - die Meinungen spalten sich in den Sozialen Netzwerken.

Seit Samstag kursiert ein Video bei Facebook. Unglaubliche 1,5 Millionen Mal wurde es bisher aufgerufen. Zu sehen ist ein auf einem Felsen umherwandernder Eisbär aus der Wilhelma. Die Kommentatoren sind wütend, sprechen von Tierquälerei.

Laut Landestierschutzbeauftragter Cornelia Jäger zeigt Eisbärin Corinna "eine Verhaltensstörung". Ob ein Kindheitstrauma die Ursache ist oder ob Corinna aktuell etwas fehlt, sei auf dem 39-Sekunden-Video nicht erkennbar. 

Was halten Sie von der heftigen Reaktion in den Netzwerken?

Ulrike Rademacher, einer Zoologin und Eisbärexpertin der Wilhelma, ist dagegen nichts aufgefallen: "Ich habe nicht den Eindruck, dass die Bärin leidet".

In Sozialen Netzwerken wurde gefordert, dass die 26 Jahre alte Eisbärin ausgewildert wird. Das ist nach Angaben der Wilhelma allerdings unrealistisch. Corinna wurde bereits im Kopenhagener Zoo geboren und wäre demnach in der Wildbahn nicht überlebensfähig.

Das Video findet sich hier bei Facebook.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare