Unglaublich fies

Dreist! 97-Jähriger im eigenen Haus beklaut

+
Der Unbekannte lies Bargeld aus dem Schlafzimmer mitgehen. (Symbolbild)

Bei seiner Gartenarbeit wird der Rentner Opfer eines außergewöhnlich miesen Überfalls.

Respektloser geht es nicht mehr! Am vergangenen Montag schlich sich ein Dieb gegen elf Uhr vormittags durch die offenstehende Hintertüre eines Wohnhauses in Langenbrettach.

Das Dreiste daran: Der Eindringling nutzte wohl spontan die Gelegenheit, während zur selben Zeit der Rentner nichtsahnend in seinem Garten arbeitete. Der 97-jährige bemerkte von dem Raubzug durch sein Haus deshalb nichts. Der Dieb konnte einfach so durch die Wohnung des Mannes spazieren!

Dabei ließ der unbekannte Eindringling Bargeld aus dem Schlafzimmer mitgehen und durchsuchte einen Geldbeutel, der auf einer Kommode lag. Allerdings bekam der Täter dann doch kalte Füße. Denn: Er wurde wohl durch ein Geräusch aus der Küche aufgeschreckt. Dort las der Sohn des 97-Jährigen zur Tatzeit Zeitung.

Vor Schreck ließ der Dieb dann den Geldbeutel zurück und nahm seine Beine in die Hand. Auf seiner Flucht ging er durch die verschlossene Haustüre und entkam.

Die Polizei hofft trotzdem, den Diebstahl aufzuklären. Wenn jemand zwischen 10.30 und 11 Uhr im Bereich der Hauptstraße, Mühlstraße oder Paradiesgasse verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, soll er sich an die Polizei Neuenstadt unter 07139/47100 wenden.

Mehr zum Thema:

Stromschlag: S-Bahn-Fahrerin schwer verletzt

Besoffen im Bagger: Aktion geht nach hinten los

Opfer war im Urlaub: Einbrecher nisten sich in Wohnung ein

 

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare