Zwei Wochen nach dem heftigen Unwetter

Reguläres Leben? Braunsbach weiter im Katastrophenmodus

+
Bagger stehen in Braunsbach in Baden-Württemberg auf der Straße.

Noch immer sind die Folgen des Unwetters deutlichen zu spüren und zu sehen. An einen geregelten Alltag ist noch nicht zu denken.

Auch zwei Wochen nach dem heftigen Unwetter mit Verletzten und Toten ist noch keine Normalität in die am schlimmsten betroffenen Regionen im Südwesten eingekehrt. "Wir sind immer noch im Katastrophenmodus", sagte Frank Harsch, Bürgermeister des Örtchens Braunsbach bei Schwäbisch Hall.

Braunsbach: Noch Lichtjahre von der Normalität entfernt

Zwar werde die Geröllfläche im Ort jeden Tag kleiner, aber nach wie vor müsse Schlamm aus den Häusern geschippt, müssten Bäche gesichert und Wege freigeräumt werden. Erst in zwei Wochen könne dann wieder "in Anführungsstrichen ein reguläres Leben stattfinden", erklärte Harsch. Sturmtief "Elvira" hatte vor allem über dem Norden und Osten Baden-Württembergs gewütet, vier Menschen kamen ums Leben.

So viel Regen: Die echo24.de-Region steht unter Wasser

Mehr zum Thema:

Braunsbach: Noch Lichtjahre von Normalität entfernt

Unwetter: Soforthilfe für Opfer wird erweitert

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare