Ein paar Gläser zu viel

Lauffen: Auf zwei Rädern und sturzbesoffen

Ein Rollerfahrer baut einen Unfall mit rekordverdächtigen 3,2 Promille.

Respekt, andere Menschen hätten in diesem Zustand nicht einmal mehr stehen können. Ein Rollerfahrer  hatte am Donnerstagabend in Lauffen ordentlich einen über den Durst getrunken. Wie die Polizei mitteilte, fiel der 48-Jährige einer Augenzeugin auf einem Balkon wegen seiner unsicheren Fahrweise auf.

Er bog um eine Kurve, dann hörte die Anwohnerin einen dumpfen Schlag. Sie schaute nach und sah den Fahrer unter seinem Roller liegen. Die Fahrt hatte ein abruptes Ende an einem geparkten Pkw genommen. Obwohl der Mann nur leichte Verletzungen davontrug, musste er trotzdem zum Arzt.

Denn die herbeigerufene Polizei hatte einen Atemalkoholgehalt von 3,2 Promille festgestellt, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde. Immerhin wird der Unfallverursacher zukünftig sorgenfrei trinken dürfen, denn seinen Führerschein dürfte er für lange Zeit nicht wiedersehen.

Mehr zum Thema:

Karlsruhe: Nackter klettert auf das Schlossdach

Wilder Westen: Mit Luftgewehr auf Gegenstände geballert

Mehr Unfälle in der Region: Im Verkehr wird's immer aggressiver

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare