Bad Mergentheim

Einbrecher kommt bei Frontalzusammenstoß ums Leben

+
Symbolbild.

Mutmaßliche Diebe sind am Morgen auf der Kreisstraße 2877 in einen Autounfall verwickelt.

Eine Spritztour mit Diebesgut endete für einen der mutmaßlichen Langfinger am Morgen tödlich. Drei weitere Personen mussten mit teils schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die Kreisstraße 2877 in Richtung Bad Mergentheim. Laut Polizei überholte er einen Lkw und scherte wieder ein. Doch dann kam ihm wenige hundert Meter weiter plötzlich ein Mercedes auf seiner Fahrspur entgegen.

Die Fahrzeuge prallten frontal ineinander. Der 57-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Für einen Insassen des anderen Fahrzeugs kam jede Hilfe aber zu spät. Der 27-Jährige saß offenbar nicht angeschnallt auf dem Rücksitz. Bei dem Aufprall erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Auch der Fahrer musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Beifahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, floh jedoch erst einmal aus dem Pkw und rannte über die Felder davon.

Wenig später wurde er dingfest gemacht und in eine Klinik gebracht. Doch dann entdeckte die Polizei die mögliche Ursache seiner Flucht. Die drei aus Osteuropa stammenden Männer transportierten diverse Werkzeuge sowie möglicherweise Diebesgut. Dieses könnte aus einem Einbruch stammen.

Dazu waren auch die an dem Mercedes angebrachten Kennzeichen wohl kurz zuvor in Crailsheim entwendet worden. Die Polizisten fanden weitere Kennzeichen im Kofferraum des PKW und stellten diese sicher. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Mehr zum Thema:

A6: Person bei schwerem Unfall eingeklemmt

Acht Leute im Polo: Rückfahrt vom Wasen endet tödlich

Krasse Zahlen: Immer mehr Diebe am Heilbronner Hauptbahnhof

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare