Hubschrauber bei Suche im Einsatz

Ausgebüxt: Kalb hält Polizei in Atem

+
Ein ausgebrochenes Kalb beschäftigte ein Großaufgebot der Polizei.
  • schließen

Das Jungtier hat ein Großaufgebot der Polizei beschäftigt – leider ohne glückliches Ende für den Ausreißer.

Wahrscheinlich wollte es nur einen Spaziergang machen: Am Sonntag gegen 19.40 Uhr meldeten mehrere Autofahrer ein freilaufendes Kalb in Ettlingen bei Karlsruhe auf der Bundesstraße 3. Das Tier war aus einer Weide eines Bauernhofes ausgebrochen. Beim Versuch das Tier mit mehreren Streifenwagenbesatzungen einzufangen, flüchtete das Kalb in Richtung der Autobahn 5. Hier rannte das Tier auf dem Standstreifen in Richtung Rastatt. Die Autobahn in Richtung Basel musste deswegen kurzzeitig voll gesperrt werden.

Nachdem das Tier etwa einen halben Kilometer auf der Autobahn lief, flüchtete es über die B3 in einen Wald. Hier verlor sich die Spur. Erst durch den Einsatz eines Polizeihubschraubers konnte das Kalb wieder aufgefunden werden. Gegen 0.30 Uhr wurde eine Polizeistreife und ein Jäger zu dem Kalb herangelotst. Da sich das Tier wieder in Richtung Autobahn bewegte und es keine weiteren Einwirkungsmöglichkeiten gab, wurde es in Absprache mit dem Besitzer durch einen gezielten Schuss erlegt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare