Bei der Suche nach einer Unterkunft haben viele Mieter kaum eine Chance

Wohnungslos und ausgegrenzt

Auch wenn man den Rotstift ansetzt: Günstiger Wohnraum ist Mangelware im echo-Land, die Suche oft aussichtslos.Foto: Jahn
  • schließen

Die Wohnungssituation in Heilbronn ist schon lange angespannt. Wer einen dicken Geldbeutel hat, findet rasch eine passende Bleibe. Wer aber nicht gerade in der Knete badet und mit seinem Geld streng haushalten muss, für den ist die Wohnungssuche oft völlig deprimierend. Und schon entsteht eine Notsituation. Alfred Huber vom Mieterbund Heilbronn-Franken erklärt: „Wenn das Geld nach Abzug von Miete und Nebenkosten nicht mehr ausreicht, um sich mit anderen Menschen zu treffen und am kulturellen Leben teilzunehmen und wenn vor allem ältere Menschen aus ihrem vertrauten Wohnquartier wegziehen müssen, dann haben wir schon Formen der sozialen Ausgrenzung.“ In Zeiten von knappem und überteuertem Wohnraum wird die Suche nach einer Bleibe schnell zum grausigen Kampf.Mehr Seite 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare