Durch Schüsse verletzt

Polizisten-Angreifer außer Lebensgefahr

+
Blutspuren und Kreidezeichnungen sind vor einer Tiefgarageneinfahrt in Stuttgart-Hallschlag zu sehen. 

Schüsse hatten den Mann verletzt. Er hatte Beamte in eine Falle gelockt und dann attackiert.

Jetzt kann wohl Licht ins Dunkel gebracht werden. Weil der Angreifer des Polizisten außer Lebensgefahr ist, kann er wohl noch heute vernommen werden. Der Mann hatte am Samstagmorgen einen Streifenpolizisten mit einem Messer angegriffen.

Der 25-jährige Beamte hatte sich bei der Attacke Schnittwunden am Hals zugezogen. Auch ihm geht es inzwischen besser und er kann wohl bald aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Sein Angreifer hatte in Lebensgefahr geschwebt, nachdem er durch Schüsse der Polizisten verletzt worden war. Der 33-Jährige soll die Beamten in eine Falle gelockt haben. Warum war bisher unklar, soll aber jetzt hoffentlich geklärt werden.

Mehr zum Thema:

Messer-Attacke: Polizei unter Vorwand zum Tatort gelockt

Traktor kippt bei Unfall um: Fahrer schwer verletzt

Scheune in Sontheim: Völlig ausgebrannt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare