Lkw begräbt Pkw unter sich

Person bei schwerem Unfall eingeklemmt

+
Symbolbild.

Auf der A6 zwischen dem Kreuz Weinsberg und Neckarsulm hat es gekracht.

Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden, kam es am Vormittag gegen 10.40 Uhr auf der A6 zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Anschlussstelle Neckarsulm. In diesem dreispurigen Abschnitt der Autobahn herrschte zu diesem Zeitpunkt stockender Verkehr, weswegen der Fahrer eines Pkw-Gespanns abbremste.

Das laut Polizei bemerkte der dahinter fahrende Lkw-Lenker allem Anschein nach zu spät. Der 26-Jährige versuchte zwar noch - um ein Auffahren zu verhindern - nach rechts auszuweichen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Er touchierte zuerst den Anhänger des Pkws und prallte danach gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden und mit zwei Männern besetzten Mercedes Vito.

Der Lkw und der Vito verkeilten sich, prallten gegen die rechte Leitplanke und schleuderten anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn. Da sie sich dort um zirka 90 Grad drehten, kippte der Lkw auf die Seite und begrub den Vito mitsamt seinen Insassen unter sich. Der 35-jährige Beifahrer im Vito konnte durch Ersthelfer befreit werden, der 28-jährige Fahrer wurde eingeklemmt und musste durch die alarmierten Rettungskräfte aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Beide Männer erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf zirka 80.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrbahnreinigung mussten alle drei Fahrstreifen in Richtung Mannheim bis zirka 14.15 Uhr voll gesperrt werden.

Mehr zum Thema:

Acht Leute im Polo: Rückfahrt vom Wasen endet tödlich

Krasse Zahlen: Immer mehr Diebe am Heilbronner Hauptbahnhof

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare