Nach schwerem Unfall

Vater nach A6-Unfall weiter in Lebensgefahr

+
THW-Männer am Unfallort.

Nach dem Unfall auf der A6, bei dem vier Menschen ums Leben kamen, schwebt der Vater weiterhin in Lebensgefahr.

Nach dem Unfall mit vier Toten auf der A6 bei Nürnberg schwebt der 33 Jahre alte Familienvater weiter in Lebensgefahr. "Der Mann befindet sich mit lebensgefährlichen Verletzungen in einer Klinik", sagte ein Polizeisprecher.

Die 27 Jahre alte Frau des Mannes sowie die drei Kinder im Alter von 2 und 5 Jahren sowie 9 Monaten waren ums Leben gekommen. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Lkw-Fahrer am Stauende an einer Baustelle in Richtung Amberg-Nürnberg wenige Hundert Meter vor dem Kreuz Nürnberg-Ost mit hoher Geschwindigkeit in das Auto der jungen Familie gerast.

Die Todesopfer stammen laut Polizei aus dem Kreis Ludwigsburg. Der Lkw-Fahrer und sein Beifahrer erlitten mittelschwere Verletzungen. Der Sachschaden beläuft sich auf 150.000 Euro.

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall auf A6: Mindestens vier Menschen getötet

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare