Glamour in Berlin

Lolas vergeben: Promis bei Filmpreis-Gala

Deutscher Filmpreis - Ankunft
1 von 66
Deutscher Filmpreis: Schauspieler Winfried Glatzeder.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
2 von 66
Deutscher Filmpreis: Schauspielerin Franziska Weisz.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
3 von 66
Deutscher Filmpreis: Sylvester Groth und Sibylle Canonica.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
4 von 66
Deutscher Filmpreis: Schauspieler Louis Hofmann.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
5 von 66
Deutscher Filmpreis: Kostja Ullmann mit Fan.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
6 von 66
Deutscher Filmpreis: die Schauspielerinnen Lisa Maria Potthoff (links) und Silke Bodenbender.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
7 von 66
Deutscher Filmpreis: Ulrich Matthes.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
8 von 66
Deutscher Filmpreis: Schauspielerin Anna Fischer.
Deutscher Filmpreis - Ankunft
9 von 66
Deutscher Filmpreis: Janin Reinhardt.

Berlin - Blitzlicht, Smokings und Abendroben: Zahlreiche Stars und Sternchen sind am Freitag in Berlin beim Deutschen Filmpreis über den roten Teppich flaniert.

Der Film "Der Staat gegen Fritz Bauer" hat bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises abgeräumt: Der auf Tatsachen beruhende Film über einen Staatsanwalt, der im Nachkriegsdeutschland gegen viel Widerstand versucht, NS-Verbrecher vor Gericht zu stellen, bekam bei der Gala am Freitagabend in Berlin unter anderem die goldene "Lola" als bester Spielfilm.

Ronald Zehrfeld wurde für seine Rolle in dem Film als bester männlicher Nebendarsteller ausgezeichnet. Regisseur Lars Kraume gewann in der Kategorie "beste Regie" sowie "bestes Drehbuch", das er zusammen mit Oliver Guez geschrieben hat. Weitere Lolas erhielt der Film in den Kategorien "bestes Szenenbild" und "bestes Kostümbild".

Schauspielerin Laura Tonke konnte sich gleich über zwei Lolas freuen: Sie wurde für ihre Rolle in "Hedi Schneider steckt fest" als beste Hauptdarstellerin gekürt und für ihre Rolle in "Mängelexemplar" für die beste weibliche Nebenrolle. Den Preis als bester männlicher Hauptdarsteller erhielt Peter Kurth für seine Rolle in "Herbert".

Zum besten Kinderfilm kürte die Deutsche Filmakademie unter der Leitung von Iris Berben die Neuverfilmung von "Heidi". Der besucherstärkste Film war "Fack Ju Göhte2".

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare