Aufklärungsarbeit

Franziska Knuppe zeigt Gesicht für Parkinson-Hilfe

+
Topmodel Franziska Knuppe und der frühere Ministerpräsident Matthias Platzeck in Potsdam. Foto: Bernd Settnik

Das Model nutzt seine Prominenz für den guten Zweck. Knuppe engagiert sich jetzt auch für die Deutsche Parkinson Hilfe.

Potsdam (dpa) - Das Model Franziska Knuppe (41) engagiert sich als Botschafterin der Deutschen Parkinson Hilfe.

"Wenn man in der Öffentlichkeit steht, kann man auch etwas zurückgeben", erklärte Knuppe am Mittwoch in Potsdam eine Plakatkampagne, für die sie mit der Aufschrift "Bin ich die Nächste?" Gesicht zeigt.

"Ich finde das Thema Parkinson ganz wichtig, weil sonst in Deutschland kaum einer darüber spricht." International betrachtet hätten Betroffene wie der Hollywood-Schauspieler Michael J. Fox oder der im Juni gestorbene Boxer Muhammad Ali viel Aufklärungsarbeit geleistet. Veranlasst mitzumachen habe sie, "dass aber auch in Deutschland so viele Menschen von dieser Krankheit betroffen sind, die gar nicht das Geld haben, um sich die optimale Unterstützung zu holen".

Erst kürzlich hat Knuppe die Patenschaft für eine neugegründete Facebook-Community namens DIWA übernommen, die Betroffenen von Eierstockkrebs sowie Ärzten eine Plattform bieten will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare