Cabrios brauchen Pflege

Mit dem Stoffdach durch die Kälte

+
Wer sein Cabrio auch im Winter nutzen will, sollte das Verdeck auf Schäden kontrollieren. Foto: Jens Schierenbeck

Besonders viel Freude macht ein Cabrio an warmen Sommertagen. Das Fahrzeug eignet sich aber auch für die kalte Jahresjahreszeit. Wichtig ist, dass das Verdeck gut gereinigt und imprägniert ist.

München (dpa/tmn) - Durch den Winter mit dem Cabrio - das geht auch mit Stoffdach. Das Verdeck braucht aber besondere Pflege, erklärt der ADAC. Einmal im Jahr sollten Besitzer den Stoff genau auf Beschädigungen prüfen.

Ob Wasser eindringt, merkt man ohnehin bei der Fahrt. Die Gummidichtungen lassen sich etwa mit silikonhaltigen Produkten pflegen, das Verdeck selbst sollte in Richtung der Stoffstruktur trocken oder feucht abgebürstet und mit klarem Wasser abgespritzt werden.

Üblicherweise empfehlen die Hersteller Reinigungsmittel für Flecken - daran sollte man sich halten. Ein neues Imprägnieren kann sinnvoll sein, heißt es vom Automobilclub von Deutschland (AvD). Wenn Wassertropfen nicht mehr abperlen, sondern sofort einsickern, ist das ein Hinweis. Auch Streusalzränder sollten sanft weggebürstet werden. Eiskratzer können Kunststoff-Heckscheiben beschädigen, ebenso darf Enteisungsspray nicht auf den Stoff gelangen.

Elektrische Verdeck-Antriebe seien weitgehend wartungsfrei, heißt es vom ADAC. Wenn der Stoff in der Kälte eingefroren ist, sollte das Dach nicht eingeklappt werden - es drohen Schäden. Das gilt auch für ein nasses Verdeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare