Nackt-Quote im Ersten

"Tatort" Berlin: Eine Bett-Szene sorgt für Diskussionen

+
Die Berliner Tatort-Kommissare Nina Rubin (Meret Becker) und Robert Karow (Mark Waschke).

Berlin - Im neuen Berliner "Tatort" sorgt eine Sex-Szene zwischen Kommissar Karow und einem anderen Mann für Aufsehen. Hier gibt es alle Informationen über den freizügigen Hauptstadt-Krimi.

Update vom 3. Juni 2016: Am Sonntag, den 5. Juni, sind in der ARD wieder die Kommissare Robert Karow und Nina Rubin im Einsatz. In unserer Vorschau verraten wir Ihnen, warum sich die Folge "Wir - Ihr - Sie" vom Tatort aus Berlin lohnt, anzusehen.

Schon im ersten Fall des Berliner "Tatort"-Teams sorgten die Anfangsszenen für reichlich Gesprächsstoff bei allen deutschen Krimi-Fans. In "Das Muli" stolperte die verheiratete Kommissarin Nina Rubin (Meret Becker) aus einem Berliner Nachtclub und wurde von einem Mann abgefangen. Zunächst sah es nach einer Verfolgung aus, doch dann kam es vor dem Club zu wildem, aber einvernehmlichen Sex.

Den "Tatort"-Zuschauern sollte bei diesen eindeutigen Szenen wohl gleich ein gewisses Hauptstadt-Flair vermittelt werden. In Berlin lassen sich selbst die Kommissare zu verruchtem Sex in der Öffentlichkeit verleiten - und das sogar mit dem Ehering am Finger.

Auch der zweite Fall (November 2015) sorgte wieder für reichlich Aufsehen. Kommissar Robert Karow (Mark Waschke) flirtete in "Ätzend" nicht nur mit Frauen, sondern ebenso mit einem Mann. In einer Szene nahm Karow einen Mann aus einer Kneipe mit zu sich nach Hause. Jedoch erfuhren die Zuschauer auch, dass er mit der Frau seines früheren Ermittlers ein Verhältnis hatte. Ist der Hauptstadt-Ermittler also schwul oder bisexuell? Zeigt die ARD mit der Berliner Krimi-Reihe den ersten homosexuellen "Tatort"-Ermittler?

ARD-"Tatort" in Berlin: "Karow lässt sich in keine Schublade stecken"

Auch im Anschluss wurden diese Fragen nicht geklärt. Sowohl der "Rundfunk Berlin Brandenburg" (RBB), als auch Schauspieler Mark Waschke hielten sich zu diesem Thema bedeckt. Laut einer RBB-Redakteurin soll das Geheimnis um die Sexualität des Berliner Kommissars auch weiterhin nicht gelüftet werden: "Robert Karow ist flirrend und rätselhaft, und so bleibt auch die Frage nach seiner sexuellen Ausrichtung ein Geheimnis. Robert Karow lässt sich in keine Schublade stecken. Wem sein Herz gehört, wird sich herausstellen." 

Klar ist: Mit der Berliner "Tatort"-Reihe will die ARD wohl einen neuen, modernen Weg gehen. Das Konzept, neben der Aufklärung eines Falls auch die sexuelle Ausrichtung der Kommissare zu thematisieren, ging bisher auf. Das Ermittler-Team harmoniert gut und auch die Fälle waren bisher spannend. Die Frage, wie sich die Charaktere der Ermittler weiterentwickeln, soll die "Tatort"-Zuschauer weiterhin beschäftigen.

"Tatort" in Berlin: In "Wir - Ihr - Sie" zeigt die ARD eine pikante Bettszene zwischen zwei Männern

Und das tut es auch! Anfang Juni (5. Juni, 20.15 Uhr, ARD) können ich "Tatort"-Fans nun auf den dritten Fall der Berliner Ermittler freuen. Fest steht, dass auch das Sexualleben der Kommissare wieder eine Rolle spielt. Doch dieses Mal kommt es zu einer "Tatort"-Revolution im deutschen Fernsehen. Sah man im vergangenen Teil noch keine Sex-Szene mit Mark Waschke, so ändert sich das im kommenden Fall "Wir - Ihr - Sie". Schon nach rund vier Minuten wird Kommissar Karow auf einem Sofa beim Geschlechtsverkehr mit einem anderen Mann gezeigt - nach 45 Jahren "Tatort"-Geschichte ein absolutes Novum.   

"Tatort" in Berlin: ARD und die Nacktquote

Dabei ist nackte Haut im "Tatort" nicht unbedingt etwas Neues. Seit geraumer Zeit scheint die ARD bei der sonntäglichen Krimi-Reihe eine Nackt-Quote erfüllen zu wollen. Fleißige "Tatort"-Zuschauer werden das bestätigen können. Doch die Freizügigkeit der Männer-Sex-Szenen mit Kommissar Karow überraschen dann doch - vielleicht aber auch nur, weil man es der ARD nicht unbedingt zugetraut hätte. Der den homo- oder  bisexuelle Ermittler darstellenden Mark Waschke ist privat übrigens eher an Frauen interessiert - der Schauspieler ist verheiratet und hat ein Kind.

Am 22. Mai läuft der zweite Fall für die Ermittler aus Nürnberg: Lohnt sich der Franken-Tatort? Das sagen wir Ihnen hier.

kus

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare