Hier vergeht einem der Appetit

Schock-Bilder: Das passiert, wenn Sie eine Instant-Suppe essen

+
Ramen sind asiatische Nudeln. In Europa sind Ramen vor allem als Instant-Nudelsuppen bekannt.

Fertiggerichte sind praktisch. Besonders asiatische Nudelsuppen sind schnell gemacht. Tüte auf, heißes Wasser drauf und fertig. Was aber dann mit den Instant-Nudeln passiert, ist schockierend.

Hühnchen, Ente oder Gemüse - die Auswahl an asiatischen Fertignudelgerichten im Supermarkt ist riesig. Grundlage für diese Suppen sind meistens sogenannte „Ramen“. Diese japanische Nudelart besteht normalerweise nur aus Weizenmehl, Wasser und Salz. Das klingt jedenfalls nicht sehr bedrohlich. Aber bei den Nudeln für diese asiatischen Fertigsuppen scheint das anders zu sein.

Diese Instant-Nudeln sind nämlich für den Körper gefährlich, wie Dr. Braden Kuo vom Massachusetts General Hospital und sein Team herausgefunden haben. Der Körper kann diese Nudeln kaum verdauen. Das zeigen eindrucksvolle Videoaufnahmen direkt aus dem Magen von Essern. Probanden haben dafür Instant-Nudeln sowie frische Nudeln verzehrt und später eine Mini-Kamera geschluckt. So konnten Wissenschaftler die Verdauung der Nudeln im Körper dokumentieren.

Dass Fertiggerichte ungesund sein können, ist wohl bekannt. Doch diese Aufnahmen schockierten die Forscher. Denn selbst nach zwei Stunden waren die Instant-Nudeln im Magen noch unverdaut. 

Das Problem bei diesen Fertig-Nudeln sind, abgesehen von Konservierungsmitteln, auch noch Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker. Die chemischen Zutaten machen die Nudeln für den Körper scheinbar unverdaulich. 

Die Aufnahmen aus dem Bauch, die schon mehrere Jahre alt sind, aber derzeit wieder größere Aufmerksamkeit kriegen, sind in einem Video auf YouTube zu sehen.

Glutamat hat seit langem einen schlechten Ruf. Doch Glutamat gilt nach derzeitigem Wissensstand in kleinen Mengen als gesundheitlich unbedenklich. Allerdings müssen Gerichte im Restaurant bei einer Verwendung von Glutamat gekennzeichnet sein.

Auf Produkten weisen Hersteller den Stoff Glutamat mit „Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat“ oder „ E 621 “ aus. Doch der Geschmacksstoff versteckt sich auch hinter Begriffen wie „Hefeextrakt“, „Fleischextrakt“ oder „fermentierter Weizen“.

Der Konsum von Fertignudeln könne vor allem für Frauen gefährlich werden, ist auf Heilpraxisnet.de zu lesen. Demnach konnten Wissenschaftler schon 2014 gesundheitliche Folgen durch den Verzehr von Instant-Nudeln nachweisen. Frauen, die regelmäßig diese Suppen verzehrten, hatten Probleme mit Übergewicht, Bluthochdruck, hohen Cholsterinwerten und Blutzuckerwerten.  

ml

  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare