echo24.de zeigt wie's geht

Snackstadion selbst bauen, reinhauen!

+
Das Snackadion lässt sich nach Lust und Laune befüllen.

Ob Bastel- oder Fußballfan - dieses Stadion wird wirklich jeden begeistern.

Man nehme ein Fußballstadion, verwandele es in einen Platz für leckere Häppchen und Süßkram und herauskommt: Das Snackadion. Wie man dieses super coole Accessoire bastelt, zeigen wir Euch in unserem Video.

In Amerika sind die Snack Stadions zum Super Bowl längst Kult. Unglaublich, was manche Amis da zusammenbauen. Wir haben das Ganze mal für die Fußball-EM umgewandelt.

Das braucht Ihr:

- eine Platte für den Boden (aus Pappe, Regips, Holz oder Metall)

- jede Menge Pappe für alle Tribünen, Wände und die Loge

- eine Aluschale für das Spielfeld

- ein bis zwei Rollen Alufolie für die lebensmittelsichere Ummantellung

- jede Menge Snacks, Häppchen, Sandwiches, Brote, Soßen, Getränke usw. zum Füllen

Was haltet Ihr vom echo24.de-Snackadion?

Tipps:

- der Boden von unserem Snackadion ist 1,20 x 1,00 Meter groß, dementsprechend ist auch das Snackadion riesig, das Ganze geht natürlich auch kleiner - oder noch größer...

- wer die große Variante baut, kann die einzelnen Ränge noch mit zusätzlichen Alufolienstücken unterteilen und so mehr unterschiedliche Snacks einfüllen

- der äußerste Rang lässt sich prima mit Fertigsoßen und kleinen Getränkedosen füllen

- das Spielfeld ist bei uns aus Zuckerguss, genauso gut, kann die Aluschale mit Guacamole oder mit Wackelpudding befüllt und mit Crème fraîche oder Vanillesauce zu einem Spielfeld kreiert werden

Und so geht's:

Mehr zum Thema:

Umfrage: Wie schauen Sie die Fußball-EM?

Schwarz, rot, lecker: Shocoholic-Fußbälle

echo24.de fieseste Umfrage: Wie fit seid Ihr für die EM?

Julia Fischer

Julia Fischer

Lifestyle, Essen und Trinken sind ihre Themen. Auch als Szene-Reporterin und bei lokalen Events mittendrin. Kolumne: "Angerichtet".

E-Mail:julia.fischer@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare