"Zanzu" - das digitale Aufklärungsportal in 13 Sprachen

+
Auf der Webseite "zanzu.de" gibt es Tipps um Liebe, Sex und Partnerschaft in 13 Sprachen. Screenshot: zanzu.de Foto: zanzu.de

Eine Aufklärungsseite in vielen Sprachen: Das ist "Zanzu". Das Portal erklärt den Körper in Wort und Bild. Dahinter steckt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Berlin (dpa/tmn) - Als Aufklärungsseite für Flüchtlinge hat sie hohe Wellen geschlagen, tatsächlich aber richtet sich die Webseite "zanzu.de" auch an einen viel größeren Adressatenkreis.

"Zanzu" ist eine Art digitales Aufklärungsbuch in 13 Sprachen - in Wort und Bild. Das Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung thematisiert Fragen zum Verliebtsein, zur Schwangerschaft oder Geburt, informiert aber auch über Sexstellungen oder zeigt mögliche Ansprechpartner bei sexueller Belästigung.

Der Kosmos Liebe ist in sechs Rubriken aufgeteilt: Körper, Familienplanung und Schwangerschaft, Infektionen, Sexualität, Beziehungen und Gefühle sowie in Rechte und Gesetze. Wie werden Kondome richtig verwendet? Wie errechnet man den Tag des Eisprungs? Was tun bei Beziehungsproblemen?

Alle Abschnitte sind in Piktogrammen dargestellt. Analphabeten werden also nicht ausgeschlossen. Die Inhalte kann man sich auch vorlesen lassen. Wer der deutschen Sprache nicht mächtig ist, kann die wichtigsten Begriffe zu Sexualität auch in einem Alphabet erlernen: von "Abstinenz" bis "Zungenkuss".

Seit dem 25. Februar ist das Portal online, das sich auch an Beratungsstellen und Ärzte richtet. Das Konzept stammt von der belgischen Nichtregierungsorganisation Sensoa.

Webseite Zanzu.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare