Computertipp: Word-Dokumente schrumpfen

Im Word-Menü lassen sich alle Bilder in einer Word-Datei auf einmal komprimieren. Foto: dpa-infocom

Word-Dokumente können einen erheblichen Dateiumfang annehmen. Das kann zum Beispiel an eingebetteten Bildern liegen. Mit einem Trick lassen sich diese verkleinern - und damit auch das Dateivolumen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer ein Word-Dokument per E-Mail verschicken will, sollte auf den Dateiumfang achten. Denn erstens lesen immer mehr Menschen ihre E-Mails unterwegs und nicht jeder hat eine Handy-Flatrate. Und zweitens überfüllen voluminöse E-Mails schnell das Postfach des Empfängers.

Wer Rücksicht nehmen möchte, achtet also darauf, eher kleine Dokumente zu verschicken - und macht voluminöse Dokumente kleiner. Es gibt verschiedene Methoden und Möglichkeiten, den Speicherbedarf eines Word-Dokuments zu verringern. Ein guter Ansatz sind die im Dokument möglicherweise eingebetteten Medien.

Enthält ein Word-Dokument zum Beispiel eine hohe Anzahl an Bildern, lassen sich die Bilder verkleinern. Der Vorteil: Dadurch schrumpft das Speichervolumen des Dokuments. Da darunter allerdings auch die Qualität der Grafiken leidet, sollte man den Vorgang nur an einer Kopie des Word-Dokuments durchführen.

Alle in einem Word-Dokument enthaltenen Bilder lassen sich auf einen Rutsch verkleinern, indem zunächst auf eine der Grafiken doppelt geklickt wird. Dann oben im Menü von Word unter "Bildformat" die Funktion "Anpassen" und hier "Bilder komprimieren" auswählen. In der Liste dann "eMail" auswählen und mit "OK" bestätigen.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare