Luxus-Sportstudio

Bentley Flying Spur W12 S kommt ab 217 175 Euro

+
Bentley hat mit dem Flying Spur W12 S den nach eigenen Angaben bislang schnellsten Viertürer der Firmengeschichte auf die Räder gestellt - er erreicht 325 km/h. Foto: Bentley

Ein "S" mehr für mehr Speed? Die neue Luxuslimousine von Bentley soll einer der schnellsten Viertürer im Stall der Briten sein. Liebhaber können sich auf ein neues Fahrgefühl freuen.

Crewe (dpa/tmn) - Die britische VW-Tochter Bentley hat eine verschärfte Sportversion des viertürigen Flying Spur W12 vorgestellt. Die Leistung der um ein "S" im Namen erweiterten Luxuslimousine steigerten die Techniker laut Hersteller um 7 kW/10 PS auf 467 kW/635 PS.

Das maximale Drehmoment des doppelt beatmeten 12-Zylinders in W-Bauform wuchs um 20 auf nun 820 Newtonmeter. Diese Kraft soll der Fahrer bereits ab 2000 Touren nutzen können. Die zusätzliche Power ermöglicht laut Bentley eine Spitze von 325 km/h - was den W12 S zum bislang schnellsten Viertürer der Marke macht. Den Spurt von 0 auf 100 km/h soll der optional mit Carbon-Keramikbremsen verfügbare Brite in 4,5 Sekunden schaffen.

Dem Fahrwerk verpasste Bentley eine neue Abstimmung, was Handling und Traktion verbessern soll. Der serienmäßige Allradantrieb verteilt die Kräfte zu 60 Prozent an die Hinterachse. Optisch grenzen den Sportler unter anderem ein sportlicher Frontstoßfänger, ein Heckdiffusor und dunkle Zierelemente beispielsweise an Kühler, Fensterrahmen oder hinterem Stoßfänger zum normalen Modell ab. Es drehen sich serienmäßig Räder in 21 Zoll. Ende des Jahres rollt das Auto zu den Kunden. Sein Listenpreis in Deutschland startet laut Händlerangaben bei 217 175 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare