Viel Sonne, wenig Niederschlag

Herrlicher August: Super Sommer-Endspurt in Heilbronn

+

Wettermann Roland Rösch nimmt das Monatswetter unter die Lupe.

Nun ist der Tag also gekommen. Mit dem Start in den September, hat aus meteorologischer Sicht auch der Sommer geendet. Zeit für "Wetterfrosch" Roland Rösch aus Heilbronn-Böckingen die zurückliegenden Wochen genauer unter die Lupe zu nehmen. 

Sein Fazit: Mit durchschnittlich 20,7 Grad wurde das Wärmesoll um genau zwei Grad überschritten. In diesem Sommerwetter spiegelt sich besonders der August 2016 wider. 

Vor allem die letzten zehn Tage dieses Monats haben bei einem stabilen Hochdruck einen beachtlichen Wärmeschub mit maximal 35,3 Grad am 28. August gebracht. Insgesamt 17 Mal stieg das Thermometer auf 25 Grad und mehr, dreimal über 30 Grad und an drei weiteren Tagen spricht der Wetterexperte von Hitzetagen mit einem Tagesdurchschnitt von 25 Grad.

Der Regen hielt sich im August im Heilbronner Stadtgebiet weitgehend zurück. Nur 42,5 l/qm (15 l/qm unterm Soll) sorgten an neun Tagen für kurze Abkühlung wobei der 4. des Monats mit 24,6 l/qm einen absoluten Spitzenwert darstellt.

Der Sommer ist auf der Zielgeraden. Wie fällt euer Fazit aus?

Rösch: "Für alle Sommermonate zusammen können wir seit einigen Jahren erstmals wieder einen Überschuss an Regen von stolze 52,7 l/qm registrieren. Dies verdanken wir vor allem dem niederschlagsreichen Juni, der sein Soll gleich um 75,2 l/qm überschritten hatte." 

Ansonsten war es wirklich kein zu nasser Sommer. Die Zahl der Tage mit Niederschlag in den Sommermonaten entspricht zumindest bei der Böckinger Wetterstation exakt der langjährigen Norm von 39 Tagen.

Mehr zum Thema:

Sommer 2016: Ungewöhnliche Hitzewelle im August

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare